Strengere Maskenpflicht in beliebten Tiroler Skiorten


News Redaktion
International / 14.01.22 15:42

Wegen hoher Corona-Inzidenzen ist in den beliebten Tiroler Skiorten Kitzbühel, Ischgl und St. Anton in Österreich eine verschärfte Maskenpflicht im Freien eingeführt worden.

ARCHIV - Wegen hoher Corona-Inzidenzen wurde unter anderem in Kitzbühel eine strengere Maskenpflicht im Freien eingeführt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa (FOTO: Keystone/ZB/Klaus-Dietmar Gabbert)
ARCHIV - Wegen hoher Corona-Inzidenzen wurde unter anderem in Kitzbühel eine strengere Maskenpflicht im Freien eingeführt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa (FOTO: Keystone/ZB/Klaus-Dietmar Gabbert)

Im Zentrum von Kitzbühel müssen seit Freitag FFP2-Masken getragen werden. Die Regelung gilt bis zum 23. Januar - dem letzten Tag der traditionellen Herren-Skirennen, die trotz hoher Corona-Zahlen vor 1000 Zuschauern abgehalten werden sollen.

In Ischgl und St. Anton gilt eine ähnliche Regelung seit Donnerstag. Die beiden Orte liegen im Bezirk Landeck, wo die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner zuletzt bei rund 2900 stand. Im Bezirk Kitzbühel stand sie bei ungefähr 3400. Damit liegen diese Regionen weit über dem österreichischen Gesamtwert, der sich wegen der sich stark ausbreitenden Omikron-Variante zuletzt auf die Marke von 1000 zubewegte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Goldman Sachs verdient zum Jahresende deutlich weniger
Wirtschaft

Goldman Sachs verdient zum Jahresende deutlich weniger

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat angesichts schwächerer Erlöse im Handelsgeschäft im vierten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. In den drei Monaten bis Ende Dezember verdiente der Finanzkonzern unter dem Strich 3,9 Milliarden US-Dollar.

Tausende bei Protestaktionen gegen niederländische Corona-Politik
International

Tausende bei Protestaktionen gegen niederländische Corona-Politik

In Amsterdam sind am Sonntag erneut Tausende Menschen zusammengekommen, um gegen die Corona-Politik der niederländischen Regierung zu protestieren.

Zwei Streithähne kollidieren auf A2 in Dagmersellen LU
Regional

Zwei Streithähne kollidieren auf A2 in Dagmersellen LU

Zwei Autofahrer, die sich gegenseitig provozierten, sind am Montagabend auf der A2 in Dagmersellen LU verunfallt. Sie blieben unverletzt, der Sachschaden ist aber beachtlich, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Zürcher Polizei- und Justizzentrum geht etappenweise in Betrieb
Schweiz

Zürcher Polizei- und Justizzentrum geht etappenweise in Betrieb

Nach rund viereinhalb Jahren Bauzeit ist es soweit: Das Zürcher Polizei- und Justizzentrum (PJZ) nimmt seinen Betrieb auf. Am Montag hat das Generalbauunternehmen den Schlüssel an Baudirektor Martin Neukom übergeben. Das neue Gebäude wird etappenweise bezogen.