Stricker bezwingt die Nummer 94 der Welt


News Redaktion
Sport / 25.01.22 07:17

Achtungserfolg für Dominic Stricker am ATP-Challenger in Columbus: Der 19-jährige Berner (ATP 241) bezwingt in der 1. Runde Tennys Sandgren, die Nummer 94 der Welt, 6:4, 6:7 (3:7), 7:6 (7:0).

Dominic Stricker gelang am ATP-Challenger in Columbus ein Achtungserfolg (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Dominic Stricker gelang am ATP-Challenger in Columbus ein Achtungserfolg (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Der Amerikaner Sandgren hatte am Australian Open in Melbourne zweimal die Viertelfinals erreicht, zuletzt 2020, als er gegen Roger Federer sieben Matchbälle nicht zu nutzen vermochte. In diesem Jahr verzichtete Sandgren auf eine Reise nach Melbourne, weil er nicht gegen das Coronavirus geimpft ist.

Strickers nächster Gegner am Turnier im US-Bundesstaat Ohio ist der Amerikaner Stefan Kozlov (ATP 169), der letzte Woche in Melbourne in der 2. Runde in vier Sätzen an Matteo Berrettini scheiterte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Snap sieht Quartalsziele in Gefahr - Aktie stürzt nachbörslich ab
Wirtschaft

Snap sieht Quartalsziele in Gefahr - Aktie stürzt nachbörslich ab

Die Macher der Foto-App Snapchat haben die Anleger mit kassierten Prognosen für das laufende Quartal schockiert: Die Aktie stürzte im nachbörslichen Handel um rund 31 Prozent ab.

Stromunterbruch nach Blitzschlag in der Val Lumnezia
Schweiz

Stromunterbruch nach Blitzschlag in der Val Lumnezia

In der Val Lumnezia GR ist es am Montagabend zu einem längeren Stromunterbruch gekommen. Der Grund ist ein Blitzschlag in einen Isolator. Betroffen waren rund 600 Haushalte.

Schwedische Regierungschefin: Gespräche mit der Türkei gehen weiter
International

Schwedische Regierungschefin: Gespräche mit der Türkei gehen weiter

Nach dem türkischen Veto zum Start des Aufnahmeverfahrens von Schweden und Finnland in die Nato gehen die Gespräche zwischen den nordischen Ländern und der Türkei weiter.

BAK sieht für 2022 unterdurchschnittliche Teuerung im Detailhandel
Wirtschaft

BAK sieht für 2022 unterdurchschnittliche Teuerung im Detailhandel

Die Konjunkturforscher von BAK Economics sehen für den Schweizer Detailhandel eine weniger hohe Teuerung als für den gesamten Konsumsektor. Laut Schätzung der Experten dürfte die Teuerung im Detailhandel in diesem Jahr bei durchschnittlich 1,2 Prozent liegen.