Südafrikas Verband legt Rekurs ein gegen Urteil im Fall Semenya


Roman Spirig
Sport / 13.05.19 13:00

Der südafrikanische Leichtathletikverband wird im Streit um die Hormonwerte der Olympiasiegerin Caster Semenya beim Schweizer Bundesgericht Berufung gegen den Entscheid des Internationalen Sportgerichtshof CAS einlegen.

Südafrikas Verband legt Rekurs ein gegen Urteil im Fall Semenya (Foto: KEYSTONE / EPA / NOUSHAD THEKKAYIL)
Südafrikas Verband legt Rekurs ein gegen Urteil im Fall Semenya (Foto: KEYSTONE / EPA / NOUSHAD THEKKAYIL)

Das Verfahren solle so schnell wie möglich auf den Weg gebracht werden, zitierte die örtliche Nachrichtenagentur ANA einen Sprecher des südafrikanischen Sportministeriums.

Infolge des CAS-Entscheids vom 1. Mai gilt eine Regel des Weltverbandes IAAF, die Läufer mit intersexuellen Anlagen verpflichtet, einen Testosterongehalt von 5 Nanomol pro Liter Blut nicht zu überschreiten. Damit soll ein Wettbewerbsvorteil verhindert werden. Um weiterhin bei Rennen antreten zu können, müsste sich die dreimalige 800-Meter-Weltmeisterin Semenya daher einer Hormontherapie unterziehen, um ihre Testosteron-Werte zu senken.

Die 28-jährige Südafrikanerin lehnt eine solche Therapie vehement ab. Sie und ihre Unterstützer haben die Regelung wahlweise als sexistisch oder auch als rassistisch abgelehnt. Die Regelung umfasst Frauenrennen zwischen 400 m und einer Meile (1609 Meter). Semenya könnte daher auch auf längere Strecken ausweichen - kürzlich siegte sie bei den südafrikanischen Meisterschaften über 5000 m.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Salt leidet unter Verlust von UPC und Coop Mobile als Kunden
Wirtschaft

Salt leidet unter Verlust von UPC und Coop Mobile als Kunden

Der Verlust der Grosskunden UPC und Coop Mobile hat Salt den Start ins neue Jahr verdorben. Im ersten Quartal musste der drittgrösste Mobilfunkanbieter der Schweiz einen deutlichen Rückgang von Umsatz und Gewinn hinnehmen.

Autofahrer ohne Fahrausweis lockt Polizei mit Motorgeheul an
Regional

Autofahrer ohne Fahrausweis lockt Polizei mit Motorgeheul an

Ein Automobilist ohne Fahrausweis hat in Zug mit einer lärmigen Fahrweise die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen. Nun muss er sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Niki Lauda als Kultfigur
Sport

Niki Lauda als Kultfigur

Niki Lauda hatte bekanntlich zwei Leben - das als Formel-1-Legende und das als erfolgreicher Unternehmer. Nimmt man es genau, hatte er aber noch eine dritte Existenz: die als Kultfigur in Film und Fernsehen.

Zuger Feuerwehr wegen starker Rauchentwicklung alarmiert
Regional

Zuger Feuerwehr wegen starker Rauchentwicklung alarmiert

In einer Zuger Wohnung ist es am Dienstag gegen Mittag zu einem Schwelbrand gekommen. Verletzt wurde niemand.