Südostbahn mit höherem Gewinn wegen Sonderfaktoren


Roman Spirig
Regional / 15.05.19 14:06

Die Schweizerische Südostbahn (SOB) hat im Geschäftsjahr 2018 ein positives Ergebnis von 20,8 Millionen Franken erzielt. Dazu trugen vor allem Sonderfaktoren bei.

Südostbahn mit höherem Gewinn wegen Sonderfaktoren (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Südostbahn mit höherem Gewinn wegen Sonderfaktoren (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Der Jahresgewinn von 2018 mit 20,8 Mio. Franken übertrifft das Ergebnis des Vorjahres deutlich: Für 2017 hatte die Schweizerische Südostbahn einen Überschuss von 4,0 Mio. ausgewiesen.

Die Steigerung könne vor allem auf zwei Sonderfaktoren zurückgeführt werden, heisst es im Geschäftsbericht, der mit der Einladung zur Generalversammlung am 7. Juni versandt wurde. So sei die Sanierung der Pensionskasse auf den 30. Juni 2018 abgeschlossen worden. Dabei habe man nicht die gesamten Rückstellungen in Anspruch nehmen müssen. Deren Auflösung brachte einen ausserordentlichen Ertrag von 13,6 Mio. Franken.

Weiter wurde durch den Verkauf von Grundstücken sowie mit neuen Mieterträgen ein positives Ergebnis von 2,9 Mio. Franken erzielt. Das restliche Ergebnis von 4,3 Mio. Franken entspreche "in etwa dem Vorjahr", heisst es.

2018 haben die SOB 13,4 Mio. Passagiere befördert. Der Verkehrsertrag erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 3,9 Prozent auf 53,5 Mio. Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trump zur Waffengewalt: Mehr Einrichtungen für psychisch Kranke
Regional

Trump zur Waffengewalt: Mehr Einrichtungen für psychisch Kranke

Bei seiner ersten Wahlkampfveranstaltung seit den Massakern von El Paso und Dayton hat US-Präsident Donald Trump generellen Einschränkungen beim Waffenbesitz eine Absage erteilt. Er sprach sich für mehr Einrichtungen für psychisch Kranke aus.

Korporation Ursern will Mann und Frau bei Bürgerrecht gleichstellen
Regional

Korporation Ursern will Mann und Frau bei Bürgerrecht gleichstellen

Männer und Frauen sollen künftig gleiche Rechte haben, wenn sie sich in die Korporation Ursern einbürgern lassen wollen. Eine ausserordentliche Talgemeinde stimmt darüber ab, ob das Einbürgerungsgesetz modernisiert und die Organisationsstruktur angepasst wird.

Federer:
Sport

Federer: "Er hat einen Traum gespielt"

Das frühe Ausscheiden von Rekordsieger Roger Federer am Turnier in Cincinnati gegen Andrej Rublew war die bislang grösste Überraschung der nordamerikanischen Hartplatz-Saison. Nun bleibt dem 38-jährigen Baselbieter genug Zeit, um sich auf das US Open vorzubereiten.

Bund rechnet mit Überschuss von 2,8 Milliarden Franken
Regional

Bund rechnet mit Überschuss von 2,8 Milliarden Franken

Der Bund rechnet auch dieses Jahr mit einem Milliarden-Überschuss. Gemäss der ersten Hochrechnung dürften Ende Jahr 2,8 Milliarden Franken in der Bundeskasse bleiben.