Super-League-Start am Wochenende 12./13. September


Roman Spirig
Sport / 03.07.20 16:40

Die neue Super-League-Saison startet am 12./13. September. Wegen des verspäteten Beginns kommt es im Cup-Wettbewerb zu Anpassungen. Die Klubs der höchsten zwei Ligen greifen ab der 2. Hauptrunde ein.

Super-League-Start am Wochenende 12./13. September (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Super-League-Start am Wochenende 12./13. September (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Aufgrund des dreimonatigen Unterbruchs der laufenden Meisterschaft wegen der Corona-Pandemie wurde auch der Start in die neue Super-League-Saison nach hinten verlegt. Diese beginnt nun ebenso wie die Challenge League am 11. oder 12. September und damit acht Wochen nach dem ursprünglich geplanten Datum.

Vom 28. bis 30. August findet die 1. Hauptrunde im Schweizer Cup statt, wobei die 19 Teams aus der Super und Challenge League (ohne Vaduz) ein Freilos geniessen. Die Freilose haben zur Folge, das die unteren Ligen nur 18 statt 44 Teilnehmer stellen können.

Die vier Schweizer Europacup-Vertreter greifen sogar erst ab den Achtelfinals in den K.o.-Wettbewerb ein. Die vier Europacup-Plätze werden von den besten vier Teams der laufenden Super League besetzt. Für den Cupsieg gibt es für einmal keinen Platz in der Europa League, da die Swiss Football League die Europacup-Teilnehmer bis am 3. August melden muss. Der Schweizer Cupfinal ist derzeit für den 12. August terminiert.

Zwischen der 1. Hauptrunde im Cup und dem Meisterschaftsstart in der Swiss Football League erfolgt der Auftakt in die bereits früher terminierte Nations League. Dabei trifft die Schweiz auswärts in Lwiw auf die Ukraine (3. September) und in Basel auf Deutschland (6. September).

Die weiteren Partien der Nations League finden im Oktober und im November statt. Angedacht sind auch zwei Länderspiele gegen Kroatien und Belgien. Die Partie gegen den WM-Finalisten Kroatien würde wohl am 7. Oktober in St. Gallen stattfinden, das Duell mit dem WM-Dritten wäre im November in Belgien vorgesehen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kupferdieb in Tübach erwischt
Schweiz

Kupferdieb in Tübach erwischt

In Tübach SG ist in der Nacht auf Mittwoch ein Mann mit einem Lieferwagen angehalten werden. Darin fanden sich mehrere hundert Kilo Kupfer, die vermutlich gestohlen sind. Gegen den 34-jährigen Rumänen wurde ein Verfahren eröffnet.

Kühne+Nagel-Hauptaktionär: Lieferketten waren nicht beeinträchtigt
Wirtschaft

Kühne+Nagel-Hauptaktionär: Lieferketten waren nicht beeinträchtigt

Das operative Geschäft des Logistikkonzerns Kühne+Nagel ist während der gesamten Coronapandemie praktisch ohne Beeinträchtigungen weitergelaufen. Zum Erstaunen von Hauptaktionär Klaus-Michael Kühne, wie er im Interview mit der "NZZ" vom Freitag sagte.

Über eine halbe Million Corona-Tote in Brasilien
International

Über eine halbe Million Corona-Tote in Brasilien

Als zweites Land der Welt hat Brasilien mehr als eine halbe Million Corona-Tote zu beklagen. In dem grössten Land Lateinamerikas wurden bislang 500 800 Todesfälle im Zusammenhang mit der Krankheit Covid-19 registriert, wie das Gesundheitsministerium in Brasília am Samstag mitteilte.

Nava Ebrahimi aus Österreich gewinnt den Bachmann-Preis 2021
International

Nava Ebrahimi aus Österreich gewinnt den Bachmann-Preis 2021

Die im Iran geborene und in Graz lebende Autorin Nava Ebrahimi ist am Sonntagvormittag bei der virtuell gehaltenen Preisverleihung mit dem 45. Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet worden.