Sven Senteler bis 2021 ein EV Zuger


Roman Spirig
Sport / 05.11.19 12:48

Der EVZ verlängert den Vertrag mit dem 27-jährigen Center um ein weiteres Jahr. Sven Senteler, welcher zurzeit wegen einer Schulterverletzung voraussichtlich bis Ende Januar ausfällt, kam auf die Saison 2015/16 vom ZSC zum EVZ und ist seither zu einem wichtigen Pfeiler der Zuger Mittelachse geworden.

Sven Senteler bis 2021 ein EV Zuger (Foto: KEYSTONE /  / )
Sven Senteler bis 2021 ein EV Zuger

In der letzten Saison konnte Sven Senteler beim EVZ mit einer konstanten Leistung überzeugen und buchte in 64 Spielen 30 Scorerpunkte.

Sportchef Reto Kläy freut sich, mit Sven Senteler eine weitere Personalie geregelt zu haben: "Sven ist ein polyvalenter Spieler und sowohl im Boxplay als auch im Powerplay einsetzbar. Solche Spieler sind selten und wir sind froh, ein weiteres Jahr auf seine Dienste zählen zu können."

(MM EVZ / Redaktion)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zivilschützer beenden Einsatz beim Spital Altstätten
Schweiz

Zivilschützer beenden Einsatz beim Spital Altstätten

Zivilschützer aus dem St. Galler Rheintal haben in den letzten fünf Wochen das Spital Altstätten bei der Patienten-Triage unterstützt. Mit dem Rückgang der Corona-Fallzahlen endet ihr Einsatz (heute) Freitag.

Kreml: Ostsee-Pipeline wird trotz neuer US-Drohungen zu Ende gebaut
International

Kreml: Ostsee-Pipeline wird trotz neuer US-Drohungen zu Ende gebaut

Russland hält trotz neuer Drohungen mit Sanktionen aus den USA am Bau der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 nach Deutschland fest.

Nationalratskommission zitiert Swisscom-Spitze wegen Pannenserie
Schweiz

Nationalratskommission zitiert Swisscom-Spitze wegen Pannenserie

Nach der vierten Panne in fünf Monaten gerät die Swisscom unter politischen Druck. Das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) untersucht die Pannenserie. Und die zuständige Nationalratskommission zitiert nun die Swisscom-Spitze.

Urner Regierung will die Kulturförderung gesetzlich sichern
Regional

Urner Regierung will die Kulturförderung gesetzlich sichern

Im Kanton Uri soll die Förderung der Kultur gesetzlich geregelt und damit gesichert werden. Der Regierungsrat hat ein Kulturförderungsgesetz in die Vernehmlassung geschickt, das weitgehend die bisherige Praxis abbildet und somit weder für Kanton noch Gemeinden zu Mehraufwendungen führen soll.