SVP übernimmt im Kanton Schwyz das Finanzdepartement


News Redaktion
Regional / 29.11.22 17:20

Nach der Ersatzwahl vom Sonntag hat der Schwyzer Regierungsrat am Dienstag die Departemente neu verteilt. Dabei kommt es zu Rochaden. Die SVP übernimmt das Finanzdepartement von der FDP, diese wiederum besetzt künftig das Volkswirtschaftsdepartement.

Die Mitglieder des Schwyzer Regierungsrats (von links) Xaver Schuler (SVP), Sandro Patierno (Mitte), Michael Stähli (Mitte) Andre Rüegsegger (SVP), Petra Steimen-Rickenbacher (FDP), Herbert Huwiler (SVP), Damian Meier (FDP) und Staatsschreiber Mathias E. Brun haben die Departemente verteilt. (FOTO: KEYSTONE/PHILIPP SCHMIDLI)
Die Mitglieder des Schwyzer Regierungsrats (von links) Xaver Schuler (SVP), Sandro Patierno (Mitte), Michael Stähli (Mitte) Andre Rüegsegger (SVP), Petra Steimen-Rickenbacher (FDP), Herbert Huwiler (SVP), Damian Meier (FDP) und Staatsschreiber Mathias E. Brun haben die Departemente verteilt. (FOTO: KEYSTONE/PHILIPP SCHMIDLI)

Nach dem Rücktritt von Finanzdirektor Kaspar Michel (FDP) und Volkswirtschaftsdirektor Andreas Barraud (SVP) per Ende Jahr ist der Schwyzer Regierungsrat seit dem zweiten Wahlgang wieder komplett. Die FDP verteidigte ihren Sitz in der Stichwahl mit Damian Meier, die SVP hatte bereits im ersten Wahlgang Xaver Schuler in die Regierung gebracht.

Nun wechselt der bisherige Sicherheitsdirektor Herbert Huwiler (SVP) in die Finanzdirektion. Sein neugewählter Parteikollege Schuler übernimmt von ihm das Sicherheitsdepartement, wie die Schwyzer Staatskanzlei mitteilte.

Der zweite neugewählte Regierungsrat, Damian Meier (FDP), erhält das Departement des Innern. Dieses hatte bislang seine Parteikollegin Petra Steimen-Rickenbacher inne, die das Volkswirtschaftsdepartement übernimmt.

André Rüegsegger (SVP), Michael Stähli (Mitte) und Sandro Patierno (Mitte) behalten ihre bisherigen Departemente. Die Amtsübernahmen der neu zugeteilten Departemente erfolgen per 1. Januar 2023.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Preisdeckel für Diesel und Heizöl aus Russland in Kraft getreten
International

EU-Preisdeckel für Diesel und Heizöl aus Russland in Kraft getreten

Die von der Europäischen Union, den G7-Staaten und Australien beschlossenen Preisobergrenzen für russische Erdölprodukte sind am Sonntag in Kraft getreten.

Neuer Museumsdirektor Gianni Jetzer will Schwellenängste abbauen
Schweiz

Neuer Museumsdirektor Gianni Jetzer will Schwellenängste abbauen

Der neue Direktor des Kunstmuseum St. Gallen möchte die Schwellenangst vor dem "Palast" Kunstmuseum abbauen. "Alle sind willkommen und Kunst ist da, um diskutiert zu werden", sagt Gianni Jetzer. Am Freitag eröffnete er in der LOK die Ausstellung von Sheila Hicks.

China bedauert verirrten
International

China bedauert verirrten "zivilen" Ballon über USA

China hat Angaben der USA bestritten, einen Spionageballon in den Luftraum über den Vereinigten Staaten geschickt zu haben. Dabei handele es sich vielmehr um ein "ziviles" Luftschiff für Forschungszwecke vor allem meteorologischer Art, sagte ein Sprecher des Aussenministeriums am Freitag in Peking.

Tamedia räumt im Fall von Mobbing-Vorwürfen Versäumnisse ein
Schweiz

Tamedia räumt im Fall von Mobbing-Vorwürfen Versäumnisse ein

Der Tamedia-Verlag hat nach Bekanntwerden von Mobbing-Vorwürfen auf der "Das Magazin"-Redaktion Versäumnisse eingeräumt. Die Aufklärung in dem Fall habe zu lange gedauert, schrieb Geschäftsleiter Andreas Schaffner in einer Stellungnahme an die Belegschaft am Sonntag.