SVP-Präsident Rösti: "Guter Tag für Demokratie und Konkordanz"


Roman Spirig
Schweiz / 05.12.18 11:21

SVP-Präsident Albert Rösti hat die Wahl der beiden neuen Bundesrätinnen Viola Amherd und Karin Keller-Sutter als "guten Tag für die Demokratie und die Konkordanz" bezeichnet.

SVP-Präsident Rösti: Guter Tag für Demokratie und Konkordanz
SVP-Präsident Rösti: Guter Tag für Demokratie und Konkordanz

Der Berner Rösti zeigte sich vor allem zufrieden, weil es gelungen sei, "die Konkordanz als das Element der Stabilität" bei den Bundesratswahlen einzuführen. Denn lange sei das nicht mehr der Fall gewesen, als wilde Kandidaten gegen die SVP lanciert worden seien. Die SVP habe deshalb auf das offizielle Ticket gesetzt. "Wichtig war für uns, dass keine Spielchen gespielt wurden", sagte Rösti.

Die politischen Positionen der beiden gewählten Frauen seien bekannt. Viola Amherd habe sich an die Linke gewendet und auch die Mitte überzeugen können. Offenbar wolle die CVP diese Politik im Bundesrat vertreten haben, und das akzeptiere man. Die SVP habe Z'graggen unter anderem wegen der Regionenfrage bevorzugt.



Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ibrahimovic bleibt bei LA Galaxy
Sport

Ibrahimovic bleibt bei LA Galaxy

Zlatan Ibrahimovic unterschrieb bei LA Galaxy in der amerikanischen Major League Soccer einen Vertrag für die Spielzeit 2019. In der vergangenen Saison war der Schwede als Neuling des Jahres ausgezeichnet worden, er stand in der Top-Elf der Liga und erzielte das Tor des Jahres. Insgesamt gelangen dem Exzentriker 20 Treffer. Im vergangenen Monat hatte es Spekulationen um eine Rückkehr des 37-Jährigen zur AC Milan gegeben.

Olympiasieger Sandro Viletta hat entschieden: Am Ende blieb nur der Rücktritt
Sport

Olympiasieger Sandro Viletta hat entschieden: Am Ende blieb nur der Rücktritt

Sandro Viletta hat im Alter von bald 33 Jahren den Rücktritt erklärt. Der durch Verletzungen immer wieder zurückgeworfene Kombinations-Olympiasieger von 2014 fühlt sich nicht mehr bereit, das für den Erfolg notwendige Risiko einzugehen.

Britische Regierung beschleunigt Brexit-Vorbereitung für
International

Britische Regierung beschleunigt Brexit-Vorbereitung für "No Deal"

Gut hundert Tage vor dem Austritt Grossbritanniens aus der EU treiben London und Brüssel ihre Notfallplanungen voran. Das britische Kabinett hat am Dienstag in London in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr beschlossen, die Planung für einen ungeregelten Brexit zur "Priorität" zu machen.

Schweiz hängt am Bargeld: Mehrzahl der Zahlungen bar abgewickelt
Schweiz

Schweiz hängt am Bargeld: Mehrzahl der Zahlungen bar abgewickelt

Schweizerinnen und Schweizer wickeln die meisten Zahlungen bar ab. Trotz des hohen Stellenwerts im Alltag ist das Risiko, dass Bargeld für kriminelle Zwecke missbraucht wird, nicht allzu hoch. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht aus der Bundesverwaltung, der heute veröffentlicht worden ist.