SVP-Präsident Rösti: "Guter Tag für Demokratie und Konkordanz"


Roman Spirig
Schweiz / 05.12.18 11:21

SVP-Präsident Albert Rösti hat die Wahl der beiden neuen Bundesrätinnen Viola Amherd und Karin Keller-Sutter als "guten Tag für die Demokratie und die Konkordanz" bezeichnet.

SVP-Präsident Rösti: Guter Tag für Demokratie und Konkordanz
SVP-Präsident Rösti: Guter Tag für Demokratie und Konkordanz

Der Berner Rösti zeigte sich vor allem zufrieden, weil es gelungen sei, "die Konkordanz als das Element der Stabilität" bei den Bundesratswahlen einzuführen. Denn lange sei das nicht mehr der Fall gewesen, als wilde Kandidaten gegen die SVP lanciert worden seien. Die SVP habe deshalb auf das offizielle Ticket gesetzt. "Wichtig war für uns, dass keine Spielchen gespielt wurden", sagte Rösti.

Die politischen Positionen der beiden gewählten Frauen seien bekannt. Viola Amherd habe sich an die Linke gewendet und auch die Mitte überzeugen können. Offenbar wolle die CVP diese Politik im Bundesrat vertreten haben, und das akzeptiere man. Die SVP habe Z'graggen unter anderem wegen der Regionenfrage bevorzugt.



Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels
Regional

Grosser Schaden nach Feuer in Geschäftshaus in Näfels

Ein Feuer hat heute Freitag in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Bahnhofstrasse in Näfels grossen Schaden angerichtet. Verletzt wurde nach Angaben der Kantonspolizei Glarus niemand.

Jonas Projer verlässt die
Schweiz

Jonas Projer verlässt die "Arena" und geht zu Ringier

Journalist und "Arena"-Moderator Jonas Projer verlässt Schweizer Radio und Fernsehen SRF und geht zum Medienhaus Ringier. Er wird in der Blick-Gruppe die Leitung des "Projekts Blick TV" übernehmen. Die Stelle tritt er spätestens am 1. September an.

Front der Gemeinden gegen die Luzerner Finanzreform wächst
Regional

Front der Gemeinden gegen die Luzerner Finanzreform wächst

Die Zahl der Gemeinden, die die Abstimmung über die Aufgaben- und Finanzreform (AFR18) des Kantons Luzern bis 2020 aufschieben will, wächst. Das Komitee, dem elf Gemeinden angehören, will die Reform bekämpfen und die Vorlage rechtlich prüfen.

Gemeindefahrzeug bleibt mit Greifarm an Brücke in Schenkon hängen
Regional

Gemeindefahrzeug bleibt mit Greifarm an Brücke in Schenkon hängen

Weil der Greifarm eines Gemeindefahrzeugs nicht genügend eingezogen war, ist dieser am Donnerstag an einer Autobahnbrücke in Schenkon hängengeblieben. Darauf kippte das ganze Gefährt, verletzt wurde niemand. Die Brücke bekam bloss einige Kratzer ab.