SVP-Ständerat Hösli im Glarnerland abgewählt - Zopfi macht für Grüne das Rennen - Hefti (FDP) wieder gewählt


Roman Spirig
Regional / 20.10.19 13:41

Im Glarnerland ist es bei den Ständeratswahlen zu einer dicken Überraschung gekommen. Der bisherige SVP-Ständerat Werner Hösli verpasste die Wiederwahl. Er wurde verdrängt durch den 35-jährigen Grünen Mathias Zopfi. Wieder gewählt wurde FDP-Ständerat Thomas Hefti.

SVP-Ständerat Hösli im Glarnerland abgewählt - Zopfi macht für Grüne das Rennen - Hefti (FDP) wieder gewählt (Foto: KEYSTONE /  / )
SVP-Ständerat Hösli im Glarnerland abgewählt - Zopfi macht für Grüne das Rennen - Hefti (FDP) wieder gewählt
Thomas Heftig (FDP, bisher) wird wiedergewählt - Mathias Zopfi (Grüne) neu (Foto: KEYSTONE / PARTEI, PARTEI / )
Thomas Heftig (FDP, bisher) wird wiedergewählt - Mathias Zopfi (Grüne) neu (Foto: KEYSTONE / PARTEI, PARTEI / )
Für Werner Hösli (SVP), welcher Glarus seit 2014 in Bern vertreten hat, hat es nicht mehr gereicht
Für Werner Hösli (SVP), welcher Glarus seit 2014 in Bern vertreten hat, hat es nicht mehr gereicht

Der 59-jährige Hösli, Ständerat seit 2014, erzielte 5432 Stimmen. Er wurde überflügelt von Mathias Zopfi, der 5684 Stimmen auf sich vereinte. Das absolute Mehr betrug 4973 Stimmen.

Das beste Resultat erreichte FDP-Ständerat Thomas Hefti mit 7544 Stimmen. Die Stimmbeteiligung betrug 41,66 Prozent.

Zopfi ist der erste Grüne Ständerat im Kanton Glarus. Der Rechtsanwalt aus Engi war auch der erste Grüne, welcher das Kantonsparlament, den Landrat, präsidierte. Der Vizepräsident der Gemeinde Glarus Süd gilt als gemässigt. Er war sogar von den Jungfreisinnigen zur Wahl empfohlen worden.

Keine grossen Probleme bei der Wiederwahl hatte BDP-Präsident und Nationalrat Martin Landolt. Er erzielte 6396 Stimmen. Seine Herausforderin, die 33-jährige Sekundarlehrerin Priska Grünenfelder von der SP, erreichte 2861 Stimmen. Die Stimmbeteiligung belief sich auf 39,89 Prozent.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Doppeltes Sicherheitsnetz für jurassisches Geothermieprojekt
Schweiz

Doppeltes Sicherheitsnetz für jurassisches Geothermieprojekt

Der Bund verstärkt das Sicherheitsnetz für das umstrittene Geothermieprojekt im jurassischen Haute-Sorne. Der sogenannte Erkundungsbeitrag wird auf Empfehlung des Schweizerischen Erdbebendienstes (SED) von 64 auf 90 Millionen Franken erhöht.

Pick-up-Fahrer bei Kollision in Pfaffnau verletzt
Regional

Pick-up-Fahrer bei Kollision in Pfaffnau verletzt

Bei der Kollision eines Pick-ups und eines Autos zwischen Pfaffnau und Richenthal ist am Montag der Geländewagenfahrer leicht verletzt worden. Der Sachschaden wird von der Luzerner Polizei in einer Mitteilung vom Dienstag auf 25'000 Franken beziffert.

Maskenpflicht! So tragt ihr die Hygienemaske richtig
Schweiz

Maskenpflicht! So tragt ihr die Hygienemaske richtig

Ab Montag gilt die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr. Melanie Hauser, Fachexpertin für Infektionsprävention, erklärt, wie Sie die Schutzmaske korrekt verwenden. (Hier geht es zur Videoanleitung)

180 Migranten harren auf der
International

180 Migranten harren auf der "Ocean Viking" im Mittelmeer aus

Auf dem privaten Rettungsschiff "Ocean Viking" warten 180 aus Seenot gerettete Migranten auf das Einlaufen in einen Hafen in Italien oder Malta.