Swiss schlägt Pilotenverband aussergerichtliche Schlichtung vor


Roman Spirig
Wirtschaft / 22.09.22 14:00

Die Airline Swiss bewegt sich im verfahrenen Arbeitsstreit mit den Piloten. Sie schlägt dem Pilotenverband Aeropers ein aussergerichtliches Schlichtungsverfahren vor.  

Swiss schlägt Pilotenverband aussergerichtliche Schlichtung vor (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Swiss schlägt Pilotenverband aussergerichtliche Schlichtung vor (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Man glaube weiterhin an die Sozialpartnerschaft und sei von einer gemeinsamen Lösung im Sinne eines gutschweizerischen Kompromisses überzeugt, teilte die Swiss am Donnerstag mit, dies zumal sich beide Parteien dazu bekennen würden, weiterhin verhandlungsbereit zu sein. Swiss verspricht sich von einer Einigung Stabilität für die Piloten, die Kunden und für das Unternehmen.

Weiter weist die Swiss darauf hin, dass es nach über zwei Jahren intensiver Verhandlungen noch immer nicht zum Abschluss eines neue Gesamtarbeitsvertrages (GAV) gekommen sei. Das aussergerichtliche Schlichtungsverfahren habe zum Ziel, in den nächsten Wochen eine unverbindliche Schlichtungsempfehlung unter Berücksichtigung der Interessen von Aeropers und Swiss auszuarbeiten.

Die Swiss hatte im Frühjahr 2021 den gültigen GAV mit ihren Piloten per Ende März 2022 gekündigt. Im Herbst 2021 wurden die Verhandlungen über einen neuen Vertrag aufgenommen. Vor gut einer Woche haben die Piloten ein aufgebessertes Angebot der Fluggesellschaft für einen GAV abgelehnt und mit Streik gedroht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Servette bleibt die Nummer 1
Sport

Servette bleibt die Nummer 1

Genève-Servette setzt sich an der Spitze der National League fest. Mit einem 5:1-Derbysieg gegen Lausanne zementieren die Genfer auch ihre Vormachtsstellung am Lac Léman.

Stadt Luzern soll humanitäre Hilfe erhöhen 
Regional

Stadt Luzern soll humanitäre Hilfe erhöhen 

Solange der Bund weniger Geld für die humanitäre Hilfe aufwendet als von der UNO empfohlen, soll die Stadt Luzern einen Teil dieser Lücke stopfen. Dies schlägt die Sozialkommission in ihrem Gegenvorschlag zur Volksinitiative "1 Prozent gegen die globale Armut" vor, wie sie am Montag mitteilte.

Lula steuert auf knappen Sieg in Präsidentenwahl in Brasilien zu
International

Lula steuert auf knappen Sieg in Präsidentenwahl in Brasilien zu

In einem überraschend engen Kopf-an-Kopf-Rennen steuert Luiz Inácio Lula da Silva auf einen Sieg in der ersten Runde der Präsidentenwahl in Brasilien zu. Der linke Ex-Staatschef kam auf 47,46 Prozent, wie das Wahlamt am Sonntag nach Auszählung von 93 Prozent der Stimmen mitteilte.

174 Tote bei Massenpanik nach Fussball-Spiel in Indonesien
International

174 Tote bei Massenpanik nach Fussball-Spiel in Indonesien

Die Zahl der Toten bei einer Massenpanik nach einem Fussball-Spiel in der indonesischen Provinz Ost-Java ist auf 174 gestiegen. Das teilte Emir Dardak, Vizegouverneur der Region, am Sonntag bei Kompas TV mit.