SwissSkills Championships – die Themenwoche


Eliane Schelbert
Paid Content / 08.11.20 08:00

Junge Berufsleute zeigen, was sie nach ihrer Berufslehre drauf haben und was man mit grossem Engagement und Leistungswillen erreichen kann. Die grosse Themenwoche über die Schweizer Berufs-Champions im Rahmen der SwissSkills Championships vom 9. bis 13. November 2020.

SwissSkills Championships – die Themenwoche
SwissSkills Championships – die Themenwoche

Zwar mussten die als Grossevent geplanten zentralen SwissSkills 2020 in Bern um zwei Jahre verschoben werden, trotzdem erhalten Hunderte von Berufs-Talenten noch in diesem Jahr die Gelegenheit, ihr Können an einer Schweizer Berufs-Meisterschaft unter Beweis zu stellen. 

In 60 verschiedenen Berufen werden «SwissSkills Championships 2020» dezentral durchgeführt. Trotz der Corona-Pandemie können sich somit die besten jungen Berufsleute aus unterschiedlichsten Lehrberufen in diesem Jahr in einer Schweizer Meisterschaft messen.

29 verschiedene Berufsverbände werden in 60 Berufen eine Schweizer Meisterin oder einen Schweizer Meister küren. In knapp 40 Berufen dienen die SwissSkills Championships 2020 als Qualifikation für die WorldSkills 2021, welche in Schanghai/China stattfinden werden.

Auf Radio Central erfahrt ihr, was die jungen Berufsleute nach ihrer Berufslehre drauf haben und was mit grossem Engagement und Leistungswillen erreicht werden kann.



  • Schweizermeister Thomas Zurfluh

    Thomas Zurfluh von Isenthal ist 2010 Schweizermeister bei den Metallbauern geworden und durfte die Schweiz ein Jahr später in London an den WorldSkills vertreten, wo er Vize-Weltmeistern wurde. Wo steht er heute und inwiefern haben ihn die Swiss Skills weitergebracht?


  • Weltmeistern Sonja Durrer 

    Wenn man Vollgas gibt in der Lehre kann man Weltmeister werden!  Die Obwaldnerin Sonja Durrer hat vor zwei Jahren die Goldmedaille geholt an den SwissSkills bei den Bäcker, Konditoren und Confiseuren und hat dann letztes Jahr die Schweiz an den Weltmeisterschaften im russichen Kazan vertreten. Ein Abenteuer, welches sie nie vergessen wird, wie sie uns erzählt hat.


  • Pflegefachmann Kilian Schmid

    Heute sprechen wir mit dem ersten Mann, der in einem Pflegefachberuf eine Medallie geholt hat bei den Swiss Skills. Kilian Schmid aus Küssnacht am Rigi hat in seiner Lehrzeit als Fachangestellter Gesundheit spannende Erfahrungen gemacht als Hahn im Korb.


  • Drucktechnologin Madlen Portmann

    Madlen Portmann aus Escholzmatt hat bereits eine Goldmedaille gewonnen. Sie ist im vierten Lehrjahr als Drucktechnologin und hat Ihre Chance gepackt bei den Swiss Skills mitzumachen, wie sie im Interview erzählt.


  • Restaurantfachman Cyrill Dörig

    Die Berufsmeisterschaften sind dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht alle am gleichen Ort und zur gleichen Zeit. Während die besten Bäcker und Konditoren noch um den Schweizermeistertitel kämpfen, sind die Medaillen bei den Restaurantfachmänner und Frauen bereits vergeben. Eine davon hat der Cyrill Dörig von Buttisholz gewonnen. Im Interview mit der Danja Spichtig erzählt er, was für Aufgaben an den SwissKills absolvieren musste.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

BAG meldet 8782 neue Coronavirus-Fälle innert drei Tagen
Schweiz

BAG meldet 8782 neue Coronavirus-Fälle innert drei Tagen

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) heute Montag 8782 neue Coronavirus-Ansteckungen innerhalb von 72 Stunden gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG 195 neue Todesfälle und 399 Spitaleinweisungen.

Axpo baut mit CKW zwei 50 Tonnen schwere Batteriespeicher
Wirtschaft

Axpo baut mit CKW zwei 50 Tonnen schwere Batteriespeicher

Der Energiekonzern Axpo baut gemeinsam mit der Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW), seiner Tochtergesellschaft in der Zentralschweiz, einen Grossbatteriespeicher. Zwei 50 Tonnen schwere Batterien sollen einen Beitrag zur Netzstabilität leisten.

Fahrende dürfen den Durchgangsplatz in Rothenburg länger nutzen
Regional

Fahrende dürfen den Durchgangsplatz in Rothenburg länger nutzen

Die Fahrenden, die auf dem Durchgangsplatz im luzernischen Rothenburg stationiert sind, müssen nicht Ende Jahr weg. Die Gemeinde und der Kanton haben entschieden, dass sie das Areal, auf dem einst das neue Luzerner Sicherheitszentrum entstehen soll, bis Ende 2023 nutzen können.

Kantonsrat bewilligt Beiträge an den geplanten Innovationspark Ost
Regional

Kantonsrat bewilligt Beiträge an den geplanten Innovationspark Ost

Der St. Galler Kantonsrat hat am Montag Beiträge für die Gründung und den Betrieb des geplanten Innovationsparks Ost gutgeheissen. Der Ableger des Schweizerischen Innovationsparks muss vom Bundesrat noch bewilligt werden.