Taxifahrerin verursacht auf A1 tödlichen Selbstunfall


Roman Spirig
Schweiz / 08.10.18 16:43

Eine 74-jährige Taxifahrerin ist bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A1 bei Rothrist AG am frühen Montagmorgen tödlich verletzt worden. Der Fahrgast erlitt leichte Verletzungen und musste ins Spital.

Taxifahrerin verursacht auf A1 tödlichen Selbstunfall  (Foto: KEYSTONE /  / )
Taxifahrerin verursacht auf A1 tödlichen Selbstunfall (Foto: KEYSTONE / / )

Zum Unfall in Richtung Zürich kam es gegen 4.30 Uhr, wie die für diesen Streckenabschnitt zuständige Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Bei der Autobahnausfahrt Rothrist verlor die 74-jährige Lenkerin aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr Auto.

Das Auto kollidierte mit der Leiteinrichtung, überschlug sich und kam schliesslich auf der Seite liegend auf der Grünfläche zum Stillstand.

Die Taxifahrerin verstarb auf der Unfallstelle. Ihr Fahrgast wurde leicht verletzt in ein Spital gebracht. Das Fahrzeug ist schrottreif. Die Aus- und Einfahrt Rothrist war bis 8.30 Uhr gesperrt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

FC Luzern trennt sich von Trainer René Weiler
Sport

FC Luzern trennt sich von Trainer René Weiler

Der FC Luzern hat auf den schwachen Start in die Rückrunde der Super League mit drei Niederlagen reagiert. 24 Stunden nach dem 0:3 zuhause gegen Lugano stellten die Zentralschweizer am Sonntagabend ihren Trainer René Weiler wegen unterschiedlicher Auffassungen frei.

Lugano - Servette: Lugano gewinnt Penalty-Krimi
Sport

Lugano - Servette: Lugano gewinnt Penalty-Krimi

Der HC Lugano bleibt im Playoff-Rennen hoffnungsvoll positioniert, weil gegen Servette nach einem 2:3-Rückstand bis zur 52. Minute noch ein 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen resultierte.

Basel - Sion: Ungerechtfertigter Penalty entscheidet für Basel
Sport

Basel - Sion: Ungerechtfertigter Penalty entscheidet für Basel

Dank einem Penalty, der keiner gewesen wäre, hat der FC Basel mit 1:0 gegen Sion seinen zweiten Sieg in der Rückrunde errungen. Aber trotz des Geschenks war der Sieg verdient.

Zwei Jugendliche verletzen sich bei Kollision auf Skipiste
Schweiz

Zwei Jugendliche verletzen sich bei Kollision auf Skipiste

Zwei jugendliche Skifahrer haben sich am Samstagnachmittag bei einem heftigen Zusammenstoss im Skigebiet Atzmännig in der Gemeinde Eschenbach SG mittelschwer verletzt. Sie wurden mit der Rega ins Spital geflogen.