Teile der Schweiz für Deutschland bald kein Corona-Risikogebiet mehr


News Redaktion
International / 11.06.21 13:37

Wegen sinkender Corona-Infektionszahlen streicht die deutsche Regierung am Sonntag Teile der Schweiz sowie ganz Österreich von der Liste der Risikogebiete.

ARCHIV - Für Deutschland gelten die Schweizer Kantone Bern und Thurgau nicht mehr als Risikogebiet. (Symbolbild) Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa (FOTO: Keystone/ZB/Kira Hofmann)
ARCHIV - Für Deutschland gelten die Schweizer Kantone Bern und Thurgau nicht mehr als Risikogebiet. (Symbolbild) Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa (FOTO: Keystone/ZB/Kira Hofmann)

Das teilte die deutsche Bundesbehörde für Infektionskrankheiten, das Robert Koch-Institut (RKI), am Freitag mit. In der Schweiz gelten die Kantone Bern und Thurgau dann nicht mehr als Risikogebiet. Wer aus diesen Gebieten auf dem Landweg nach Deutschland kommt, muss künftig keinerlei Einreisebeschränkungen wegen Corona mehr beachten.

Auch die Urlaubsinseln Madeira in Portugal und Zypern sowie zwölf weitere Länder auf dem Balkan, in Osteuropa, Asien und Nordamerika werden von der Risikoliste gestrichen, darunter die USA und Kanada. Für alle diese Länder und Regionen entfällt auch die Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Die Regierung rät allerdings weiterhin grundsätzlich von touristischen Reisen ins Ausland ab. In einer Woche beginnen in den ersten deutschen Bundesländern die Sommerferien.

Als Hochinzidenzgebiete werden in der Regel Länder eingestuft, in denen die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche (Sieben-Tage-Inzidenz) über 200 liegt. Als Risikogebiete gelten Länder mit einer Inzidenz über 50.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Siegen und warten
Sport

Siegen und warten

Endspiel gegen die Türkei: Die Schweiz braucht zum Abschluss der Vorrunde einen Sieg. Die Qualifikation für die Achtelfinals kann sie am Sonntag aber auch im Falle eines Erfolges noch nicht feiern.

Nach Krieg um Berg-Karabach: Armenien wählt ein neues Parlament
International

Nach Krieg um Berg-Karabach: Armenien wählt ein neues Parlament

Sieben Monate nach dem Krieg um die Konfliktregion Berg-Karabach hält die krisengeschüttelte Südkaukasusrepublik Armenien am Sonntag eine vorgezogene Parlamentswahl ab. Zugelassen sind mehr als 20 Parteien und Blöcke - so viele wie nie zuvor.

Konstantin Wecker sieht in Mozart das Göttliche
International

Konstantin Wecker sieht in Mozart das Göttliche

Der Liedermacher, Sänger und Schauspieler Konstantin Wecker (74) streamt Musik, um sich auf dem Laufenden zu halten. Doch wenn es um Wolfgang Amadeus Mozart geht, dann muss es schon ein physischer Tonträger sein. "Ich bin einfach ein unglaublicher Mozart-Liebhaber", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in München.

Niederhasli: Einbrecher dringt in unverschlossene Wohnungen ein
Schweiz

Niederhasli: Einbrecher dringt in unverschlossene Wohnungen ein

Die Kantonspolizei Zürich hat einen 20-jährigen Einbrecher festgenommen, der in Niederhasli mehrmals versucht hatte, nachts in unverschlossene Wohnungen einzudringen. Anfang April war er mit dieser Taktik erfolgreich.