Teilerfolg für Caster Semenya


Roman Spirig
Sport / 03.06.19 18:24

Die Südafrikanerin Caster Semenya hat im Streit um erhöhte Testosteronwerte einen Teilerfolg errungen.

Teilerfolg für Caster Semenya (Foto: KEYSTONE / EPA / NOUSHAD THEKKAYIL)
Teilerfolg für Caster Semenya (Foto: KEYSTONE / EPA / NOUSHAD THEKKAYIL)

Das Bundesgericht bestätigte Berichte südafrikanischer Medien vom Montag, wonach die 28-Jährige bis auf weiteres wieder auf Strecken zwischen 400 und 1500 Metern antreten darf.

Die bereits am Freitag erlassene Anordnung gilt bis zu einem endgültigen Entscheid durch das Bundesgericht in Lausanne. Semenyas Anwalt Gregg Nott sagte, das Gericht habe den Leichtathletik-Weltverband IAAF angewiesen, die Umsetzung der Regel auszusetzen und sich dazu bis zum 25. Juni zu äussern.

Die zweimalige Olympiasiegerin und dreifache Weltmeisterin über 800 m geht vor dem Bundesgericht gegen den Entscheid des Internationalen Sportgerichtshofes CAS in Lausanne vor. Er hatte eine Regel des Leichtathletik-Weltverbandes für rechtens erklärt, mit der Testosteron-Limits für Mittelstreckenläuferinnen mit intersexuellen Anlagen festgesetzt werden.

Zuletzt hatte Semenya angekündigt, deswegen beim Diamond-League-Meeting in Stanford in den USA am 30. Juni über 3000 Meter anzutreten und nicht über ihre Paradestrecke 800 Meter.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Tests mit Hydroxychloroquin gegen Covid-19 dürfen weitergehen
International

Tests mit Hydroxychloroquin gegen Covid-19 dürfen weitergehen

Mehrere Tests mit dem Malaria-Medikament Hydroxychloroquin bei Covid-19-Erkrankten können wieder aufgenommen werden. Experten haben sämtliche Daten erneut überprüft und sind zum Schluss gekommen, dass nichts gegen eine Fortsetzung der Tests spricht.

Psychiatrische Kliniken melden lange Wartezeiten für Zürcher Kinder
Schweiz

Psychiatrische Kliniken melden lange Wartezeiten für Zürcher Kinder

Vollbelegung und Wartezeiten bis vier Wochen: Die stationäre psychiatrische Versorgung von Kindern und Jugendlichen im Kanton Zürich zeigt Schwachstellen auf. Die Gesundheitsdirektion will das Problem angehen.

Aufs Handy geschaut - Auffahrunfall in Rapperswil-Jona
Regional

Aufs Handy geschaut - Auffahrunfall in Rapperswil-Jona

Bei einem Auffahrunfall mit drei Autos auf dem Seedamm in Rapperswil-Jona ist am Dienstagmorgen eine 47-jährige Lenkerin verletzt worden. Der Unfallverursacher hatte auf sein Handy geschaut, statt auf die Strasse.

Servette düpierte Hertha Berlin auswärts mit 3:0
Sport

Servette düpierte Hertha Berlin auswärts mit 3:0

Seit gut einem Jahrzehnt ist Dortmunds Trainer Lucien Favre im Ausland tätig. Ein erstes Mal für Aufsehen in Deutschland sorgte er 2001, als er mit Servette im UEFA-Cup Hertha Berlin 3:0 schlug.