Tellspiele Interlaken 2019


Eliane Schelbert
Events / 15.07.19 09:36

Vom 22. Juni bis 31. August werden wieder die Tellspiele in Interlaken gezeigt. Im Zentrum des Freilicht-Schauspiels «Tell, die Legende lebt!» steht der Freiheitskampf des Volks. 

Tell - Freilichtspiele (Foto: KEYSTONE /  / )
Tell - Freilichtspiele

«Tell, die Legende lebt!»
Von 1912 bis 2015 wurde Friedrich Schillers Drama vom Freiheitshelden Wilhelm Tell auf der Naturbühne in Interlaken aufgeführt. Kein Werk der Literaturgeschichte hat die Schweizer Volkskultur so nachhaltig geprägt und keine Theaterbühne zeigt Schweizer Geschichte so hautnah und authentisch wie die Tellspiele Interlaken.

Mit der Inszenierung «Tell – ein Stück Schweiz» von 2016 bis 2018 von Ueli Bichsel und der aktuellen Neuinszenierung «Tell, die Legende lebt!» von Oliver Stein, gehen die Tellspiele neue Wege. Die Geschichte basiert nach wie vor auf dem Drama «Wilhelm Tell» von Friedrich Schiller. Neu erzählen die Eidgenossen ihre Erlebnisse in Mundart – das Deutsch von Schiller wird man nur noch in vereinzelten Zitaten zu hören bekommen. Geschichte und Moderne finden auf der Freilichtbühne in spannungsvoller Dramatik zueinander.

Mitreissende Inszenierung auf der Freilichtbühne
Die Tellspiele sind das grösste Freilichttheater der Schweiz. Über 130 Schauspieler – vom Hauptdarsteller bis zum Statisten sind alles Laien – bilden die grosse «Tellspiel-Familie». Pferde, Kühe und Ziegen helfen mit, das Freilichttheater immer wieder zu einem eindrücklichen Erlebnis für Jung und Alt werden zu lassen. Das Spektakel findet auf der herrlichen Naturbühne im «Rugenwald zu Matten» statt, wodurch die Zuschauer direkt ins Geschehen gezogen werden. 

Tickets gibt es beim Ticketcorner.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regional

"Schlupfhuus"-Schliessung: 7845 Unterschriften für Nachfolgelösung

Die Notunterkunft für Kinder und Jugendliche in St. Gallen soll aus finanziellen Gründen geschlossen werden. Am Montagnachmittag ist eine Petition für eine "qualitative Nachfolgelösung" für das "Schlupfhuus" mit 7845 Unterschriften der St. Galler Regierung übergeben worden.

Erste Niederlage der Schweizer Curlerinnen
Sport

Erste Niederlage der Schweizer Curlerinnen

In der 4. Runde der Europameisterschaften im schwedischen Helsingborg haben die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni erstmals verloren. Sie unterlagen Mitfavorit Schottland 8:9.

Bern - ZSC Lions: Ein Lebenszeichen des Meisters
Sport

Bern - ZSC Lions: Ein Lebenszeichen des Meisters

Ausgerechnet gegen den Leader kehrte der taumelnde Meister zum Siegen zurück. Bern schlug die ZSC Lions 2:1 und sicherte sich vor seinem Heimpublikum erstmals seit dem 17. September drei Punkte.

Streit zweier Eishockey-Fangruppen eskaliert: Bus stark beschädigt
Schweiz

Streit zweier Eishockey-Fangruppen eskaliert: Bus stark beschädigt

Auf dem Heimweg zweier Eishockey-Fangruppen aus der Westschweiz ist in der Nacht auf Sonntag beim Zusammenstoss auf dem A1-Rastplatz bei Birrhard AG ein Streit eskaliert. Ein Reisecar wurde dabei so stark beschädigt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte.