Tesla-Rivale Rivian erhält 2,5 Milliarden Dollar von Investoren


News Redaktion
Wirtschaft / 10.07.20 17:17

Im Wettlauf um den ersten elektrischen Pick-up-Truck erhält der Tesla-Konkurrent Rivian erneut eine dicke Finanzspritze. Das US-Unternehmen gab am Freitag in Plymouth bekannt, weitere 2,5 Milliarden Dollar an frischen Mitteln bei Investoren besorgt zu haben.

Der US-Hersteller Rivian konkurriert mit Tesla um die Herstellung des ersten E-Pickups. (FOTO: KEYSTONE/AP Rivian/LIANS JADAN)
Der US-Hersteller Rivian konkurriert mit Tesla um die Herstellung des ersten E-Pickups. (FOTO: KEYSTONE/AP Rivian/LIANS JADAN)

Erneut führte die grosse Fondsgesellschaft T. Rowe Price die Finanzierungsrunde an. Mit dem Online-Riesen Amazon und dem weltgrössten Vermögensverwalter Blackrock bauten ausserdem weitere bestehende Anteilseigner ihre Engagements aus.

In den USA ist ein scharfer Konkurrenzkampf um das erste Elektroauto im lukrativen Pick-up-Segment entbrannt. Dabei stehen vor allem die börsennotierten Senkrechtstarter Tesla und Nikola im Vordergrund - nicht zuletzt dank ihrer extrovertierten Chefs Elon Musk und Trevor Milton. Doch Rivian, das eng mit Ford kooperiert und Grossaufträge für Amazon-Lieferwagen in der Tasche hat, könnte am Ende gut die Nase vorn haben. Bereits Anfang bis Mitte 2021 dürfte das Unternehmen seinen ersten vollelektrischen Pick-up-Truck herausbringen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ratsversammlung in Afghanistan empfiehlt Freilassung von Taliban
International

Ratsversammlung in Afghanistan empfiehlt Freilassung von Taliban

In Afghanistan hat eine ratsversammlung die umstrittene Freilassung inhaftierter Taliban empfohlen. Darauf einigten sich die Delegierten der Abschlusserklärung zufolge. Die Freilassung von 400 als besonders gefährlich eingestuften Taliban galt als letzte Hürde vor innerafghanischen Friedensgesprächen. Präsident Aschraf Ghani hatte die sogenannte Loja Dschirga vor rund einer Woche einberufen, nachdem sich Taliban und Regierung für das islamische Opferfest Eid al-Adha auf eine dreitägige Waffenruhe verständigt hatten.

Fälle von Gehirnentzündungen in diesem Jahr auf Rekordhöhe
Schweiz

Fälle von Gehirnentzündungen in diesem Jahr auf Rekordhöhe

In der Schweiz ist die Zahl der von Zecken verursachten Gehirnentzündungen in diesem Jahr auf Rekordkurs. Bis Ende Juli wurden 332 Fälle der sogenannten Frühsommer Meningoenzephalitis (FSME) gemeldet, so viele wie noch nie seit dem Jahr 2000.

Zuspruch und Kritik für Kanzlerkandidat Scholz
International

Zuspruch und Kritik für Kanzlerkandidat Scholz

Der Juso-Vorsitzende und Parteilinke Kevin Kühnert hat dem deutschen SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz die Unterstützung der sozialdemokratischen Nachwuchsorganisation zugesichert.

Mutter mit ihren Kindern tot in Auto in Uitikon ZH aufgefunden
Schweiz

Mutter mit ihren Kindern tot in Auto in Uitikon ZH aufgefunden

Heute Montagmorgen sind in Uitikon in einem abgestellten Personenwagen die drei leblosen Körper einer Frau und zweier Kinder aufgefunden worden. Es handelt sich um eine 30-jährige Frau aus Deutschland und ihre beiden 4-jährigen Mädchen.