Tessiner Kantonspolizei nimmt zwei Rumänen fest


News Redaktion
Schweiz / 30.11.20 16:02

Im Tessin sind ein Mann und eine Frau mit rumänischer Staatsbürgerschaft festgenommen worden. Nach Angaben der Kantonspolizei werden sie verdächtigt, einen illegalen Prostitutionsring betrieben zu haben.

Die Tessiner Kantonspolizei hat während mehrerer Monate gegen einen illegalen Prostitutionsring ermittelt. (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/PABLO GIANINAZZI)
Die Tessiner Kantonspolizei hat während mehrerer Monate gegen einen illegalen Prostitutionsring ermittelt. (FOTO: KEYSTONE/Ti-Press/PABLO GIANINAZZI)

Die Festnahme der beiden 38-Jährigen sei nach mehrmonatigen Ermittlungen zustande gekommen, schreibt die Tessiner Kantonspolizei in einem am Montagnachmittag verschickten Communiqué.

Den beiden rumänischen Staatsbürgern wird vorgeworfen, einen illegalen Prostitutionsring betrieben und von den Frauen überteuerte Wohnungsmieten sowie Gebühren für Aufenthaltsgenehmigungen verlangt zu haben.

Der Mann und die Frau hätten in mehreren Tessiner Ortschaften Bordelle betrieben, schreibt die Kantonspolizei weiter. Der zuständige Richter habe die Untersuchungshaft bewilligt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kerry fordert von China mehr Anstrengungen beim Klimaschutz
International

Kerry fordert von China mehr Anstrengungen beim Klimaschutz

Der Klima-Sonderbeauftragte der neuen US-Regierung, John Kerry, hat China zu mehr Anstrengungen bei der Bekämpfung der Erderwärmung aufgefordert.

Fontanive als Einzige in den Top 10
Sport

Fontanive als Einzige in den Top 10

Martina Fontanive sorgt am Bob-Weltcup in Königssee am Sonntag für das beste Schweizer Ergebnis.

Später Platzverweis, später Penalty gegen St. Gallen
Sport

Später Platzverweis, später Penalty gegen St. Gallen

Ein umstrittener Foulpenalty zum 1:0 in der 85. Minute entscheidet das Super-League-Duell zwischen St. Gallen und Lugano zugunsten der Tessiner.

US-Regierung fordert von China Stopp der Einschüchterung Taiwans
International

US-Regierung fordert von China Stopp der Einschüchterung Taiwans

Die neue US-Regierung hat China dazu aufgefordert, seinen "militärischen, diplomatischen und wirtschaftlichen Druck auf Taiwan" einzustellen.