Theater Duo Fischbach schliesst wegen verschärften Coronamassnahmen


Roman Spirig
Regional / 20.10.20 12:35

Das 2008 vom Duo Fischbach in Küssnacht SZ eröffnete gleichnamige Theater lässt den Vorhang fallen. Begründet wird dies mit den verschärften Bestimmungen zur Eindämmung der Coronapandemie.

Theater Duo Fischbach schliesst wegen verschärften Coronamassnahmen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Theater Duo Fischbach schliesst wegen verschärften Coronamassnahmen (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Über die Theaterschliessung hatte der Bote der Urschweiz berichtet. Theaterinhaberin Jeannette Tanner sagte gegenüber der Zeitung, dass es ein kurzfristiger Entscheid gewesen sei, der wegen der Behördenmassnahmen gefällt worden sei. Ihr sei ein sauberes Ende durch höhere Gewalt lieber, als eine halbe Sache durchzuboxen.

Die Räumlichkeiten seien schlichtweg nicht coronatauglich, teilte das Theater Duo Fischbach auf seiner Homepage mit. Erwähnt werden in der Mitteilung die Kosten für die Massnahmen, die rückläufigen oder ausbleibenden Einnahmen und die ungewissen Aussichten. Es würde niemals reichen.

Dem Schliessungsentscheid seien Gespräche mit Polizei, Gesundheitsinspektorat und Geschäftspartnern vorausgegangen, hiess es weiter. Peter Freiburghaus und Antonia Limacher seien miteinbezogen worden. Diese hatten als schrulliges Ehepaar Fischbach auf den Kleinkunstbühnen Erfolge gefeiert.

Das Theater Duo Fischbach werde es in der heutigen Form nicht mehr geben, teilte Tanner weiter mit. Geplant sei aber eine Umstrukturierung. Ideen seien vorhanden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kremlgegner Nawalny droht nach Landung in Moskau Festnahme
International

Kremlgegner Nawalny droht nach Landung in Moskau Festnahme

Der wegen eines Giftanschlags in Deutschland behandelte russische Kremlgegner Alexej Nawalny muss nach seiner Rückkehr an diesem Sonntag in Moskau mit einer Festnahme rechnen.

Verteidiger Fosu-Mensah zu Bayer Leverkusen
Sport

Verteidiger Fosu-Mensah zu Bayer Leverkusen

Der Bundesligist Bayer Leverkusen verpflichtet den dreifachen niederländischen Internationalen Timothy Fosu-Mensah vom englischen Tabellenführer Manchester United.

Nidwalden hilft Kleinunternehmen grosszügiger
Regional

Nidwalden hilft Kleinunternehmen grosszügiger

Kleinunternehmen werden vom Kanton Nidwalden in der Coronakrise grosszügiger unterstützt. Die Regierung hat entschieden, dass A-fonds-perdu-Beiträge neu bis zu einer Höhe von 20 Prozent des Jahresumsatzes statt nur 10 Prozent ausbezahlt werden. Weiterhin werden aber maximal 300'000 Franken pro Unternehmen in Form von nicht rückzahlbaren Beiträgen gewährt.

Luzerner Steuerverwaltung bearbeitet mehr Selbstanzeigen
Regional

Luzerner Steuerverwaltung bearbeitet mehr Selbstanzeigen

1265 Selbstanzeigen von Steuerpflichtigen hat die Luzerner Steuerbehörde im vergangenen Jahr bearbeitet. Das waren mehr als im Vorjahr und auch der Ertrag stieg leicht auf 14,4 Millionen Franken. Zugenommen hat auch die Zahl der Steuerstrafverfahren.