Thomas Kneidl wird neuer Direktor des Gefängnisses Wauwilermoos


Roman Spirig
Regional / 02.12.19 11:52

Der neue Direktor der Justizvollzugsanstalt (JVA) Wauwilermoos heisst Thomas Kneidl. Der 51-Jährige wird ab April 2020 die Institution des offenen Strafvollzugs führen und damit die Nachfolge von Felix Föhn antreten.

Thomas Kneidl wird neuer Direktor des Gefängnisses Wauwilermoos (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Thomas Kneidl wird neuer Direktor des Gefängnisses Wauwilermoos (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Föhn war Ende September von seiner Funktion zurückgetreten, weil er sich einer neuen beruflichen Herausforderung zuwenden wollte. Seither leitet Stefan Weiss die Strafanstalt interimistisch.

Für Thomas Kneidl sei der offene Strafvollzug kein unbekanntes Tätigkeitsfeld, teilte die Luzerner Staatskanzlei am Montag mit. Ab 2003 leitete er im Wohnheim Lindenfeld in Emmen den Bereich Justiz, zwischen 2012 und 2017 hatte er die Heimleitung inne. Zurzeit ist er bei WAS/IV Luzern im Bereich der Arbeitsintegration tätig.

Kneidl wohnt in Adligenswil, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er ist ursprünglich Ingenieur Lebensmitteltechnologie und bildete sich später zum Sozialarbeiter weiter.

Die JVA Wauwilermoss ist eine offene Justizvollzugsanstalt mit 64 Plätzen für den Vollzug von Freiheitsstrafen für eingewiesene Männer. Sie nimmt alle Deliktgruppen und Täterkategorien auf, sofern keine Gemein- oder Fluchtgefahr besteht.

Zudem unterhält die Justizvollzugsanstalt in einer geschlossenen Abteilung mit 14 Haftplätzen ein Ausschaffungsgefängnis zum Vollzug von ausländerrechtlichen Zwangsmassnahmen. In den kommenden Jahren sind eine umfassende Sanierung und eine Erweiterung der Justizvollzugsanstalt geplant.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Verdacht auf rechtes Netzwerk in deutscher Landespolizei
International

Verdacht auf rechtes Netzwerk in deutscher Landespolizei

Drohmails gegen eine prominente Linken-Politikerin haben die Politik in Deutschland alarmiert. Der Innenminister des Bundeslandes Hessen, Peter Beuth, schliesst inzwischen nicht mehr aus, dass es ein rechtes Netzwerk in der hessischen Polizei geben könnte.

Oswalds Bronzemedaille 1968 war der Start einer grossen Karriere
Sport

Oswalds Bronzemedaille 1968 war der Start einer grossen Karriere

An den Olympischen Spielen 1968 gewinnt Denis Oswald die Bronzemedaille und entdeckt eine neue Welt. Danach klettert der Neuenburger als Sportfunktionär immer höher - fast bis zum Präsidenten des IOC.

Pompeo: USA bereit zu Wiederaufnahme von Gesprächen mit Nordkorea
International

Pompeo: USA bereit zu Wiederaufnahme von Gesprächen mit Nordkorea

Im Atomstreit mit Nordkorea signalisieren die USA weiterhin Dialogbereitschaft. "Wir sind sehr hoffnungsvoll, dass wir dieses Gespräch fortsetzen können", sagte Aussenminister Mike Pompeo am Donnerstag (Ortszeit).

Katalonien führt ungewöhnlich strenge Maskenpflicht ein
International

Katalonien führt ungewöhnlich strenge Maskenpflicht ein

Katalonien hat wegen lokaler Corona-Ausbrüche eine ungewöhnlich strenge Maskenpflicht angeordnet. Von diesem Donnerstag an müssen in der nordostspanischen Region alle Personen ab dem Alter von sechs Jahren in der Öffentlichkeit selbst dann einen Mund- und Nasenschutz tragen, wenn der Sicherheitsabstand gewahrt werden kann. Das teilte Regionalpräsident Quim Torra am Mittwoch in der Regionalhauptstadt Barcelona mit. Bei Verstössen wird ein Bussgeld von 100 Euro fällig.