Thurgauer Parlaments-Debatten neu im Livestream


News Redaktion
Schweiz / 08.04.21 09:45

Die Debatten des Thurgauer Kantonsparlamentes werden ab der kommenden Sitzung live im Internet übertragen. Der Startschuss fällt am 21. April. Auslöser war eine Motion der GLP.

Die Sitzungen des Thurgauer Grossen Rates findet wegen des Coronavirus in der Festhalle Rüegerholz in Frauenfeld statt. Künftig werden die Sitzungen im Livestream übertragen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Die Sitzungen des Thurgauer Grossen Rates findet wegen des Coronavirus in der Festhalle Rüegerholz in Frauenfeld statt. Künftig werden die Sitzungen im Livestream übertragen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Am 27. Januar 2021 wurde die Motion Übertragung der Ratsdebatten – ein Beitrag für mehr Transparenz und Bürgernähe von Ueli Fisch (GLP) vom Thurgauer Grossen erheblich erklärt. Inzwischen hat das Büro des Grossen Rates zusammen mit den Parlamentsdiensten den daraus entstandenen Auftrag umgesetzt.

Somit stehe dem Start der Live-Übertragung ab der Grossratssitzung vom 21. April 2021 nichts mehr im Weg, heisst es in der Mitteilung der Thurgauer Staatskanzlei vom Donnerstag. Die Debatten des Grossen Rates können künftig via Livestream auf dem Computer, Laptop, iPad oder Handy mit- oder auch nachverfolgt werden.

Mit dem neuen Service soll dem geänderten Informationsbedürfnis der Bewohnerinnen und Bewohner des Kantons Thurgau Rechnung getragen werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Frankreichs Landwirte bangen nach Frostperiode um Ernte
International

Frankreichs Landwirte bangen nach Frostperiode um Ernte

Nach frostigen Nächten fürchten Frankreichs Winzer und Obstbauern um ihre Ernte.

Kriessern SG: Autoanhänger überschlägt sich aufder  Autobahn
Schweiz

Kriessern SG: Autoanhänger überschlägt sich aufder Autobahn

Ein Autolenker hat am Freitag auf der A13 bei Kriessern SG die Kontrolle über sein Auto mit Anhänger verloren. Der Anhänger überschlug sich, riss sich los und blieb mit den Rädern nach oben auf der Fahrbahn liegen.

Buemi mit glückhaftem 5. Platz
Sport

Buemi mit glückhaftem 5. Platz

Sébastien Buemi ist beim dritten Saisonrennen der Formel E in Rom als Fünfter der einzige Schweizer in den Punkterängen.

18 Bewerber für einen Job: Peruaner wählen neuen Präsidenten
International

18 Bewerber für einen Job: Peruaner wählen neuen Präsidenten

Nach einem turbulenten Jahr mit drei Staatschefs haben die Peruaner einen neuen Staatschef gewählt. Bei der Abstimmung am Sonntag bewarben sich 18 Kandidaten um das Präsidentenamt. In der ersten Runde dürfte sich deshalb keiner der Kandidaten durchsetzen - selbst die stärksten Bewerber kamen in den jüngsten Umfragen nicht über zehn Prozent der Stimmen.