Thurgauer Polizei zieht 20-jährigen Raser aus dem Verkehr


News Redaktion
Schweiz / 25.10.21 13:51

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Sonntagnachmittag in Oberaach einen Autofahrer angehalten, der ausserorts mit 144 km/h unterwegs war. Der Führerausweis auf Probe des 20-Jährigen wurde eingezogen.

Ein 20-jähriger Autofahrer passierte die mobile Geschwindigkeitsmessanlage der Thurgauer Polizei mit Tempo 144. (Symbolbild) (FOTO: Kapo SG)
Ein 20-jähriger Autofahrer passierte die mobile Geschwindigkeitsmessanlage der Thurgauer Polizei mit Tempo 144. (Symbolbild) (FOTO: Kapo SG)

Der Autofahrer passierte kurz vor 15.30 Uhr an der Hauptstrasse in Richtung Waldhof die mobile Geschwindigkeitsmessanlage der Polizei. Dabei wurde der 20-Jährige ausserorts mit einer Geschwindigkeit von 144 km/h gemessen.

Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der Schweizer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 58 Stundenkilometer, wie die Thurgauer Kantonspolizei schrieb.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schach-Weltmeister Carlsen weiter voraus
Sport

Schach-Weltmeister Carlsen weiter voraus

Einen Tag nach der Rekord-Partie verteidigt Magnus Carlsen an der Schach-Weltmeisterschaft in Duabi seine Führung problemlos.

Bleibt Juan Carlos doch weiter in Abu Dhabi? Ermittlungen verlängert
International

Bleibt Juan Carlos doch weiter in Abu Dhabi? Ermittlungen verlängert

Der von Korruptionsvorwürfen bedrängte Altkönig Juan Carlos muss wohl zum zweiten Mal in Folge das Weihnachtsfest fern seiner spanischen Heimat verbringen.

Massive Kursverluste von Bitcoin nach Gewinnmitnahmen
Wirtschaft

Massive Kursverluste von Bitcoin nach Gewinnmitnahmen

Die Kryptowährung Bitcoin hat am Samstag zeitweise mehr als ein Fünftel an Wert verloren, sich im Verlauf aber wieder etwas erholt. Im frühen Handel ging es für die Cyber-Devise um bis zu 22 Prozent auf 41'967 Dollar bergab.

Swiss stellt Flüge nach Hongkong vorübergehend ein
Schweiz

Swiss stellt Flüge nach Hongkong vorübergehend ein

Die Fluggesellschaft Swiss stellt ihre Flüge von Zürich nach Hongkong vorübergehend ein. Grund sind die "Verschärfungen der Quarantäne-Vorschriften für Besatzungsmitglieder" bei der Ankunft im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.