Ticketcorner bedruckt hunderte ESAF-Tickets falsch! Werden nun aus 1-Tages-Tickets 2-Tagestickets?


Roman Spirig
Schwingen / 04.07.19 17:42

Billet-Ärger vor dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Zug, 50 Tage vor dem Fest. Ticket-Corner hat hunderte Billete falsch bedruckt. Was ist da schief gelaufen? Renato Götte hat OK-Präsident Heinz Tännler im Radio-Interview befragt.


  • ESAF-OK-Präsident Heinz Tännler erklärt welche Tickets falsch bedruckt wurden und warum nun 1-Tagestickets nicht zu 2-Tagestickets umfunktioniert werden können. Der Korrektur-Aufwand ist enorm.  

     

Ticketcorner bedruckt hunderte ESAF-Tickets falsch! Werden nun aus 1-Tages-Tickets 2-Tagestickets? (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Ticketcorner bedruckt hunderte ESAF-Tickets falsch! Werden nun aus 1-Tages-Tickets 2-Tagestickets? (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ambri-Piotta - Zug: Hofmanns gelungenes Debüt
Sport

Ambri-Piotta - Zug: Hofmanns gelungenes Debüt

Goalgetter Gregory Hofmann erzielte in seinem ersten Meisterschaftsspiel für den EV Zug gleich das 4:3-Siegtor in Ambri.

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen
Schweiz

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen

Asylsuchende sollen künftig in sogenannten Schutzgebieten in ihrem Heimatland oder in dessen Nähe untergebracht werden. Das ist eine Kernforderung einer neuen Volksinitiative, die der Aargauer SVP-Nationalrat Luzi Stamm am Montag vorgestellt hat.

Biel - Fribourg-Gottéron: Biel dank Hiller und Rajala
Sport

Biel - Fribourg-Gottéron: Biel dank Hiller und Rajala

Gegen den HC Fribourg-Gottéron, der letzte Saison fünf von sechs Partien gegen Biel gewonnen hatte, startete der EHC Biel siegreich in die neue Saison. Dank Toni Rajala und Jonas Hiller gewann Biel 3:1.

Zug - ZSC Lions: Schlechtes Eis - grosse Show! Zugs Superwende.
Sport

Zug - ZSC Lions: Schlechtes Eis - grosse Show! Zugs Superwende.

Dem EV Zug gelang im Heimspiel gegen die ZSC Lions eine spektakuläre Wende. Die Zentralschweizer lagen bis zur 58. Minute 2:4 in Rückstand, ehe sie noch 5:4 nach Verlängerung gewannen. Jan Kovar erzielte das 3:4 und 4:4.