Tiefe Sozialhilfequote im Glarnerland


Roman Spirig
Regional / 09.10.19 09:43

Im Glarnerland ist die Sozialhilfequote 2018 tief und deutlich unter dem schweizerischen Durchschnitt geblieben. Sie betrug 1,9 Prozent, gegenüber dem landesweiten Schnitt von 3,3 Prozent.

Tiefe Sozialhilfequote im Glarnerland (Foto: KEYSTONE / DIGIPRESS / )
Tiefe Sozialhilfequote im Glarnerland (Foto: KEYSTONE / DIGIPRESS / )

Die Quote in Glarus blieb tief, obschon sie jene aus dem Vorjahr um 0,1 Prozentpunkte übertraf, wie aus einer am Mittwoch verbreiteten Mitteilung des Departements für Volkswirtschaft, Inneres und Soziales hervorgeht. Die Ablösung aus der Sozialhilfe schafften 30 Prozent der Bezügerinnen und Bezüger.

Als abgeschlossen wird ein Sozialfall betrachtet, wenn mehr als sechs Monate keine Sozialhilfe mehr ausbezahlt wurde. Bei kürzeren Unterbrüchen wird der Fall weitergeführt. Den Sprung aus der Sozialhilfe würden vor allem Personen schaffen, die mit Nicht-Sozialhilfebezügern im selben Haushalt wohnten sowie Paare ohne Kinder, hiess es.

Einen Tiefstand erreichte im Glarnerland die Quote der Alimentenbevorschussung. Sie reduzierte sich von 0,43 auf 0,39 Prozent. Die Alimentenbevorschussung ist laut Behördenangaben eine Leistung, bei welcher der Kanton Alimente übernimmt, die vom Ex-Partner oder von der Ex-Partnerin nicht bezahlt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zug - Rapperswil-Jona: SCRJ Lakers überraschen Zug auswärts
Sport

Zug - Rapperswil-Jona: SCRJ Lakers überraschen Zug auswärts

Die Rapperswil-Jona Lakers feierten mit einem 3:2 in Zug überraschend ihren zweiten Auswärtssieg der Saison. Zug wurde für einen verschlafenen Start hart bestraft.

SVP gewinnt mit Monika Rüegger einzigen Obwaldner Nationalratssitz
Regional

SVP gewinnt mit Monika Rüegger einzigen Obwaldner Nationalratssitz

Im Kanton Obwalden hat die SVP den einzigen Nationalratssitz ergattert. Parteipräsidentin Monika Rüegger schaffte die Wahl knapp vor CVP-Mitglied Peter Krummenacher, der von einem überparteilichen Komitee nominiert worden war.

Urner Gemeinden Seedorf und Bauen fusionieren
Regional

Urner Gemeinden Seedorf und Bauen fusionieren

Im Kanton Uri schliessen sich Seedorf und Bauen zusammen. Die Stimmberechtigten der beiden Gemeinden haben diesem Schritt zugestimmt. Es ist die erste Gemeindefusion in Uri.

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe
Regional

Rotenfluebahn-Gondel stürzt rund 20 Meter in die Tiefe

Eine Gondel der Rotenfluebahn im Kanton Schwyz ist am Sonntagvormittag bei der Talfahrt rund 20 Meter abgestürzt. In der Gondel befanden sich keine Personen, verletzt wurde niemand. Zum Unfallzeitpunkt herrschten starke Winde.