Tiger Woods kommt mit fremder Hilfe weiter


Roman Spirig
Sport / 30.03.19 09:37

An dem mit 10,25 Millionen Dollar dotierten Matchplay-Turnier in der texanischen Hauptstadt Austin hat sich Tiger Woods mit etwas Glück und dank fremder Hilfe für die K.o.-Phase qualifiziert.

Tiger Woods kommt mit fremder Hilfe weiter (Foto: KEYSTONE / AP / Eric Gay)
Tiger Woods kommt mit fremder Hilfe weiter (Foto: KEYSTONE / AP / Eric Gay)

Woods verlor in seiner Vierergruppe gegen seinen Landsmann Brandt Snedeker und setzte sich gegen die übrigen zwei Gegner durch. Dennoch war er am Schluss darauf angewiesen, dass Snedeker seine dritte Begegnung gegen den bereits chancenlosen Aaron Wise, einen weiteren Amerikaner, verlor. So kam es heraus.

Aus den 16 Vierergruppen erreichte nur der jeweilige Sieger die K.o.-Spiele, die mit den Achtelfinals beginnen. Das zur hochdotierten World-Golf-Championship-Serie WGC zählende Turnier ist den besten 64 Golfern der Weltrangliste vorbehalten.

Zahlreiche namhafte Spieler sind in der Gruppenphase hängengeblieben, unter ihnen die Amerikaner Dustin Johnson und Brooks Koepka, der englische Olympiasieger Justin Rose sowie der weitere Engländer Matthew Fitzpatrick, zweifacher Sieger des Omega European Masters in Crans-Montana.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vermisste Wanderer in Neuseeland lebend gefunden
International

Vermisste Wanderer in Neuseeland lebend gefunden

Zwei in der Wildnis Neuseelands vermisste Wanderer sind nach 18 Tagen lebend gefunden worden. Eine Helikopterbesatzung entdeckte am Mittwoch Rauchschwaden eines Feuers, das Dion Reynolds und Jessica O'Connor (beide 23) in ihrem selbsterrichteten Notlager im Busch angezündet hatten.

Fertig campiert bei Obwaldner Auen Laui und Steinibach
Regional

Fertig campiert bei Obwaldner Auen Laui und Steinibach

Mit 20-jähriger Verspätung kommt der Schutz der Obwaldner Auen Laui und Steinibach doch noch zustande. Der Kantonsrat hat den Schutz- und Nutzungsplan am Donnerstag genehmigt, campieren ist dort somit ab sofort nicht mehr erlaubt.

Nidwaldner Landrat revidiert Kulturgüterschutz
Regional

Nidwaldner Landrat revidiert Kulturgüterschutz

Der Kanton Nidwalden richtet seinen Kulturgüterschutz neu nicht nur auf bewaffnete Konflikte, sondern auch auf Naturkatastrophen oder Brände aus. Der Landrat hat am Mittwoch das 40 Jahre alte Kulturgüterschutzgesetz nach erster Lesung einstimmig total revidiert.

Schweizer Exporte brechen im April wegen Corona ein
Wirtschaft

Schweizer Exporte brechen im April wegen Corona ein

Die Schweizer Exportwirtschaft hat im April wegen der Corona-Pandemie einen Rekordeinbruch erlebt. Die Ausfuhren fielen im April deutlich.