Tiger Woods mit Trümmerbrüchen im rechten Bein


News Redaktion
Sport / 24.02.21 08:32

Tiger Woods zog sich bei seinem schweren Autounfall mehrere offene Brüche zu.

Aus diesem Autowrack musste die Feuerwehr Golfprofi Tiger Woods befreien (FOTO: KEYSTONE/AP)
Aus diesem Autowrack musste die Feuerwehr Golfprofi Tiger Woods befreien (FOTO: KEYSTONE/AP)

Offene Trümmerbrüche, die den oberen und unteren Teil des Schien- und Wadenbeins betroffen haben, wurden durch einen Stab im Schienbein stabilisiert, zitiert Woods Management den behandelnden Arzt in einem auf Twitter verbreiteten Communiqué. Weitere Knochenverletzungen im Fuss und Knöchel seien mit Schrauben und Pins stabilisiert worden.

Der 45-Jährige ist gemäss der Meldung seines Managements wach und ansprechbar. Weitergehende Angaben werde es vorerst nicht geben. Ob Woods bei dem Unfall nur am rechten Bein oder, wie von den Behörden zuvor angegeben, doch an beiden Beinen verletzt wurde, ging aus der Stellungnahme nicht hervor.

Woods hatte am Dienstagmorgen im Südosten von Los Angeles die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sich mehrfach überschlagen. Dabei fällte der SUV einen Baum und schleuderte über die beiden Gegenfahrbahnen auf eine Böschung.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Indonesiens Präsident besucht Katastrophengebiet - mehr als 160 Tote
International

Indonesiens Präsident besucht Katastrophengebiet - mehr als 160 Tote

Der indonesische Präsident Joko Widodo hat am Freitag die von verheerenden Sturzfluten und Erdrutschen verwüstete Provinz Ost-Nusa-Tenggara im Osten des Inselstaates besucht. Mindestens 165 Menschen sind nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde am vergangenen Wochenende ums Leben gekommen, nachdem der Zyklon "Seroja" mehrere Inseln heimgesucht hatte. Mehr als 45 würden noch immer vermisst, hiess es.

Arbeitgeber-Präsident hält 30'000 Neunfektionen für verkraftbar
Schweiz

Arbeitgeber-Präsident hält 30'000 Neunfektionen für verkraftbar

Die Wirtschaft bringt sich im Hinblick auf die Bundesratssitzung zur Corona-Lage von kommender Woche in Position. Sobald die Risikogruppe geimpft ist, hält Arbeitgeber-Präsident Valentin Vogt bis zu 30'000 Neuinfektionen pro Tag für verkraftbar.

Hyundai hält Fliessbänder in weiterem Werk wegen Chip-Mangel an
Wirtschaft

Hyundai hält Fliessbänder in weiterem Werk wegen Chip-Mangel an

Wegen des Mangels an Computer-Chips stellt der südkoreanische Autohersteller Hyundai ab Montag die Produktion im Werk Asan für zwei Tage ein. Der Chip-Mangel hatte bereits in den letzten Wochen zu Problemen in der Produktion geführt.

740'000 Corona-Tests sind nicht mehr brauchbar
Schweiz

740'000 Corona-Tests sind nicht mehr brauchbar

Der Bund hat im letzten Frühling mehr als eine Million Corona-Tests als Notreserve gekauft. 740'000 dieser PCR-Tests haben inzwischen das Verfalldatum überschritten. Das kostet den Bund fast 14 Millionen Franken.