Titlis-Präsident Hans Wicki nach Unfall: "Der schwärzeste Tag in der Unternehmensgeschichte"


Roman Spirig
Regional / 05.06.19 16:13

Der Mann, der bei einem Arbeitsunfall bei einer Seilbahn am Titlis sein Leben verlor, war seit über 20 Jahren beim Bergbahnunternehmen tätig. Hans Wicki, Verwaltungsratspräsident der Titlis Bahnen sagte, solche Revisionsarbeiten seien immer gefährlich.

Titlis-Präsident Hans Wicki nach Unfall: Der schwärzeste Tag in der Unternehmensgeschichte (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Titlis-Präsident Hans Wicki nach Unfall: Der schwärzeste Tag in der Unternehmensgeschichte (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

"Es ist der schwärzeste Tag in der Unternehmensgeschichte", sagte Wicki anlässlich der Medienkonferenz in Engelberg OW. Heute habe man mit grossem Schrecken erfahren müssen, was Gefahr bedeute. Der Verstorbene habe langjährige Erfahrung mit Revisionsarbeiten gehabt und die Arbeit geliebt, doch habe er immer gewusst, dass es ein Risiko sei.

Rund 20 Arbeiter waren dabei, das Förderseil der Gondelbahn Engelberg - Trübsee auf der Gerschnialp zu kürzen. Dazu wird dieses mit einer temporären Abspannung zusammengezogen, um dann am entspannten Teil des Förderseils zu arbeiten. Diese Abspannung löste sich im Seilspleissbereich aus ungeklärten Gründen und das Förderseil schnellte nach oben.


Laut Wicki wird das Förderseil mit zwei bis drei Tonnen Gewicht abgespannt. Als sich das Seil ruckartig anspannte, wurden mehrere Arbeiter getroffen. Sechs von ihnen verletzten sich, zwei davon schwer. Sie seien in Spitäler gebracht worden und ansprechbar gewesen.



  • "Der schwärzeste Tag in der Unternehmensgeschichte". Hans Wicki erklärt im Radio-Beitrag von Marc Zimmermann die Bedeutung dieses tragischen Unfalls. 

(redaktion / sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Postfinance soll mit Krediten wieder Geld verdienen
Schweiz

Postfinance soll mit Krediten wieder Geld verdienen

Der Bundesrat will Postfinance erlauben, Hypotheken und Kredite zu vergeben. Gleichzeitig stellt er die teilweise Privatisierung der Post-Tochter zur Diskussion. Er hat am Freitag die Vernehmlassung zu einer entsprechenden Gesetzesänderung eröffnet.

Sion trennt sich von Trainer Dionisio und holt Tramezzani zurück
Sport

Sion trennt sich von Trainer Dionisio und holt Tramezzani zurück

Sion trennt sich gut zwei Wochen vor dem Neustart der Super League von seinem Trainer Ricardo Dionisio. Der Portugiese wird nach nur fünf Spielen durch den zurückgekehrten Paolo Tramezzani ersetzt.

Paris verzichtet auf Militärparade am 14. Juli
International

Paris verzichtet auf Militärparade am 14. Juli

Frankreich verzichtet wegen der Corona-Krise auf die traditionelle Militärparade am Nationalfeiertag 14. Juli. Stattdessen solle es auf der Place de la Concorde im Herzen von Paris eine militärische Feier mit mehreren Tausend Menschen geben, bei der auch Krankenhaus- und Pflegekräfte für ihre Arbeit während der Covid-19-Pandemie gewürdigt werden sollen.

Festival Cannes wählt 56 Filme aus
International

Festival Cannes wählt 56 Filme aus

Das Filmfest Cannes ist in diesem Mai wegen der Corona-Krise zwar ausgefallen. Trotzdem haben die Organisatoren ihre Arbeit fortgesetzt und ein Programm mit 56 Filmen aufgestellt.