Tödlicher Quad-Unfall im Kanton Luzern


Roman Spirig
Regional / 04.06.19 16:25

Ein am Montag im Kanton Bern als vermisst gemeldeter Quad-Fahrer ist heute Dienstagmorgen tot in einem unwegsamen Gelände im Kanton Luzern aufgefunden worden. Der 75-Jährige dürfte mit seinem Kleinmotorfahrzeug vom Weg abgekommen sein.

Tödlicher Quad-Unfall im Kanton Luzern (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Tödlicher Quad-Unfall im Kanton Luzern (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Wie die Luzerner Polizei mitteilte, war der Verunglückte bei der Kantonspolizei Bern als vermisst gemeldet worden. Nach den Ermittlungen der Kantonspolizei Bern wurde das Gebiet, in dem sich der Quad-Fahrer aufhalten könnte, eingegrenzt

Um den Vermissten zu finden, wurde eine umfangreiche Suchaktion gestartet. In der Nacht auf Dienstag suchten Patrouillen der Luzerner Polizei und der Kantonspolizei Bern nach dem Quad-Fahrer. Unterstützt wurden sie von der Rega und am Dienstag auch von der Alpinen Rettung Schweiz.

Kurz nach 8 Uhr sei der 75-jährige Mann im unwegsamen Gelände im Gebiet Ober Scheidegg in Luthern, nicht weit von der Kantonsgrenze entfernt, tot aufgefunden worden, teilte die Luzerner Polizei mit. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte er mit seinem Kleinmotorfahrzeug vom Weg abgekommen und verstorben sein.

Weil die genaue Todesursache noch nicht geklärt ist, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Obduktion an. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

(sda)

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lucien Favre weist Rücktritts-Spekulationen zurück
Sport

Lucien Favre weist Rücktritts-Spekulationen zurück

Am Tag nach dem 0:1 gegen den topklassierten Titelverteidiger Bayern München sieht sich Lucien Favre veranlasst, die wilden medialen Spekulationen um seine Zukunft bei Borussia Dortmund einzudämmen.

Japan plant billionenschweres zweites Rettungspaket
Wirtschaft

Japan plant billionenschweres zweites Rettungspaket

Japans Regierung stellt neue Hilfen in Höhe von rund 1,3 Billionen Dollar zur Finanzierung japanischer Unternehmen zur Verfügung. Dies sagte Japans Premierminister Shinzo Abe am Mittwoch.

Verbindung dreier Tourismusgebiete hat wirtschaftliches Potenzial
Wirtschaft

Verbindung dreier Tourismusgebiete hat wirtschaftliches Potenzial

Mit einer Verbindung könnten die drei Tourismusgebiete Engelberg-Titlis, Melchsee-Frutt und Meiringen-Hasliberg die Gästezahl konstant halten. Zu diesem Schluss kommt eine Studie zur Schaffung einer gemeinsamen Erlebnisregion.

Tausende statt Milliarden: Verwirrung um Österreichs Staatshaushalt
International

Tausende statt Milliarden: Verwirrung um Österreichs Staatshaushalt

Nach einiger Verwirrung um den österreichischen Staatshaushalt hat Finanzminister Gernot Blümel von der konservativen ÖVP am Freitag einen Misstrauensantrag gegen sich überstanden.