Töff fährt auf der A2 bei Stans NW auf Patrouillenfahrzeug auf


Roman Spirig
Regional / 26.07.19 16:40

Ein 73-jähriger Töfffahrer hat sich am Freitag auf der Autobahn A2 bei Stans verletzt, als er von hinten in ein polizeiliches Begleitfahrzeug fuhr, das mit einem Schwertransport unterwegs war. Das Auto hatte auf dem Normalstreifen aus ungeklärten Gründen angehalten.

Töff fährt auf der A2 bei Stans NW auf Patrouillenfahrzeug auf (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Töff fährt auf der A2 bei Stans NW auf Patrouillenfahrzeug auf (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Das ausserkantonale Polizeifahrzeug begleitete einen Schwertransporter, der auf die Autobahn in Richtung Luzern auffahren wollte, wie die Nidwaldner Kantonspolizei mitteilte. Das Begleitfahrzeug hielt hinter dem Schwertransport mit eingeschalteten Gelblichtern auf dem Dach an, um den nachfolgenden Verkehr zu warnen.

Der auf der Autobahn fahrende Motorradfahrer bemerkte das stehende Polizeifahrzeug zu spät und kollidierte frontal mit dessen Heck. Das Rettungsteam brachte ihn in ein Spital. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden, die Polizeiassistenzen im Begleitfahrzeug blieben unverletzt.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens, staute sich der Verkehr auf der A2 und in der näheren Umgebung für mehrere Stunden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei von fünf Kandidaturen für den Nationalrat sind weiblich
Schweiz

Zwei von fünf Kandidaturen für den Nationalrat sind weiblich

Für die Nationalratswahlen hat sich eine Rekordzahl an Kandidatinnen und Kandidaten angemeldet. Nach Angaben der Bundeskanzlei wollen 4652 Männer und Frauen in die Grosse Kammer. Markant angestiegen ist der Frauenanteil unter den Kandidaturen.

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf
Schweiz

Parlament spricht 112 Millionen Franken für internationales Genf

Die Schweiz als Gaststaat internationaler Organisationen soll gestärkt werden. Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat den Einsatz von 111,8 Millionen Franken für die Jahre 2020-2023 gutgeheissen. Der Entscheid fiel ohne Gegenstimme.

Trump ernennt Robert O'Brien zum Nationalen Sicherheitsberater
International

Trump ernennt Robert O'Brien zum Nationalen Sicherheitsberater

Der bisherige US-Beauftragte für Verhandlungen über die Freilassung von Geiseln, Robert O'Brien, wird neuer Nationaler Sicherheitsberater im Weissen Haus. US-Präsident Donald Trump gab heute die Ernennung O'Briens über den Kurzbotschaftendienst Twitter bekannt.

Ständerat stimmt für neue Werbeverbote für Zigaretten
Schweiz

Ständerat stimmt für neue Werbeverbote für Zigaretten

Drei Jahre nach der Rückweisung des Geschäfts an den Bundesrat will der Ständerat die Schrauben beim Umgang mit Tabakprodukten nun doch anziehen. Zigarettenwerbung in der Presse und im Internet soll verboten werden. Die Beratungen sind aber noch nicht abgeschlossen.