Töfffahrer kollidiert mit einer Kuh und verletzt sich schwer


News Redaktion
Regional / 04.09.21 18:53

Ein Töfffahrer ist am Samstagvormittag im Gebiet Urnerboden am Klausenpass mit einer Kuh kollidiert, die sich auf der Passstrasse befand, und gestürzt. Der Mann verletzte sich dabei lebensbedrohlich, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte.

Ein Motorradfahrer hat sich im Gebiet Urnerboden am Klausenpass beim Zusammenstoss mit einer Kuh verletzt. Im Bild eine Artgenossin. (Themenbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Ein Motorradfahrer hat sich im Gebiet Urnerboden am Klausenpass beim Zusammenstoss mit einer Kuh verletzt. Im Bild eine Artgenossin. (Themenbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der 61-jährige Mann musste per Helikopter in ein Spital geflogen werden, nachdem sich Passanten und andere Verkehrsteilnehmer um ihn gekümmert hatten. In der Nähe der Siedlung Urnerboden besteht nach Angaben der Polizei ein offener Weidegang.

Ob und in welchem Ausmass die Kuh beim Unfall verletzt wurde, war zunächst nicht bekannt. Das Tier habe sich von der Unfallstelle entfernt und habe bisher nicht identifiziert werden können. Am Motorrad entstand ein Schaden im Umfang von rund 10000 Franken.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gutachter empfiehlt Überprüfung des Luzerner Bypass-Projekts
Regional

Gutachter empfiehlt Überprüfung des Luzerner Bypass-Projekts

Ein Gutachten im Auftrag von Umweltverbänden kommt zum Schluss, dass die Grundlagen, auf denen das Strassenprojekt "Bypass Luzern" erarbeitet wurde, unvollständig sind. Der Gutachter empfiehlt daher eine Neubeurteilung des Bypasses. Das Bundesamt für Strassen Astra winkt ab.

Andersson bemüht sich nach Rücktritt um neue Kandidatur
International

Andersson bemüht sich nach Rücktritt um neue Kandidatur

Nach ihrer Wahl zur Ministerpräsidentin und dem Rücktritt noch am selben Tag hat die schwedische Sozialdemokratin Magdalena Andersson aller Voraussicht nach die Unterstützung für eine abermalige Kandidatur beisammen.

Unia fordert zum Black Friday bessere Arbeitsbedingungen
Wirtschaft

Unia fordert zum Black Friday bessere Arbeitsbedingungen

Für Verkäufer, Logistiker und Kuriere beginnt nun die stressigste Zeit des Jahres. Morgen findet der Black Friday statt und läutet damit auch die Weihnachtshopping-Saison ein. Die Gewerkschaft Unia fordert daher eine Entlastung der Arbeitnehmenden.

EU-Kommission spricht sich gegen Corona-Reisebeschränkungen aus
International

EU-Kommission spricht sich gegen Corona-Reisebeschränkungen aus

Die EU-Kommission hat den EU-Ländern empfohlen, keine zusätzlichen Reisebeschränkungen für Geimpfte, Genesene oder frisch Getestete einzuführen.