Töfffahrer rast in Perlen in Radarfalle - Lernfahrausweis weg


Roman Spirig
Regional / 07.10.19 14:47

Ein Motorradfahrer ist wegen einer Raserfahrt in Perlen vorübergehend festgenommen worden. Der 18-Jährige, der erst einen Lernfahrausweis hatte, war ausserorts mit 134 km/h statt maximal 60 km/h unterwegs gewesen.

Töfffahrer rast in Perlen in Radarfalle - Lernfahrausweis weg (Foto: KEYSTONE /  / )
Töfffahrer rast in Perlen in Radarfalle - Lernfahrausweis weg

Wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte, war am Donnerstagnachmittag auf der Perlenstrasse eine Tempokontrolle durchgeführt worden. Ein Motorrad passierte die Messstelle brutto 74 km/h zu schnell.

Der Motorradfahrer habe ermittelt werden könnten, teilte die Polizei mit. Es sei ein 18-jähriger Schweizer. Sein Motorrad sei sichergestellt worden. Zudem sei dem Motorradfahrer der Lernfahrausweis abgenommen worden.

Der Motorradfahrer wurde festgenommen, befindet sich aber wieder auf freiem Fuss. Er wird wegen qualifiziert grober Geschwindigkeitsübertretung zur Anzeige gebracht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Gemeinderat akzeptiert Niederlage beim Bauernhof
Schweiz

Zürcher Gemeinderat akzeptiert Niederlage beim Bauernhof "Hägi"

Der Verkauf des Bauernhofes "Hägi" im Mettmenstetten wird rechtsgültig, und die Interessenten müssen nicht nachzahlen. Der Zürcher Gemeinderat wird gegen den Entscheid des Bezirksrats nicht rekurrieren.

Ständerat lehnt mildere Strafen für Verkehrssünder ab
Schweiz

Ständerat lehnt mildere Strafen für Verkehrssünder ab

Der Ständerat lehnt mildere Strafen für Verkehrsdelikte ab. Er hat sich gegen eine parlamentarische Initiative aus dem Nationalrat ausgesprochen, mit der die Sanktionen von "Via sicura" gelockert werden sollten. Mit dem Nein ist das Anliegen vom Tisch.

Letzte 15'000 Jahre: Thurgauer Umweltgeschichte wird erforscht
Schweiz

Letzte 15'000 Jahre: Thurgauer Umweltgeschichte wird erforscht

Bohrkerne aus zwei kleinen Seen sollen Aufschluss über die Umweltgeschichte des Kantons Thurgau seit der letzten Eiszeit liefern. Dafür arbeitet das Amt für Archäologie mit der Universität Basel zusammen. Die finanziellen Mittel stammen aus dem Walter-Enggist-Fonds.

Auto brennt auf A2 in Eich aus
Regional

Auto brennt auf A2 in Eich aus

Auf der Autobahn A2 in Eich ist am Sonntagnachmittag ein Auto ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Staatsanwaltschaft beziffert in einer Mitteilung vom Dienstag den Sachschaden auf 40'000 Franken.