Tomic mit 55'000 Franken gebüsst!


Roman Spirig
Sport / 04.07.19 11:43

Der Auftritt von Bernard Tomic in der 1. Runde von Wimbledon gestern gegen Jo-Wilfried Tsonga hat Konsequenzen.

Tomic mit 55'000 Franken gebüsst! (Foto: KEYSTONE / EPA / JULIEN DE ROSA)
Tomic mit 55'000 Franken gebüsst! (Foto: KEYSTONE / EPA / JULIEN DE ROSA)

Der Australier wurde von den Organisatoren wegen unprofessionellem Verhalten mit 55'000 Franken gebüsst, dem Preisgeld für die Verlierer der 1. Runde.

Tomic hatte die Partie gegen den Franzosen in nur 58 Minuten mit 2:6, 1:6, 4:6 verloren. Es war wohl überhaupt nicht sein Tag, wie man später auch an der Pressekonferenz bemerkte. 


(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bund muss Littering mit weiteren Massnahmen bekämpfen
Schweiz

Bund muss Littering mit weiteren Massnahmen bekämpfen

Der Bundesrat muss weitere Massnahmen gegen Littering ergreifen. Nach dem Nationalrat hat sich auch der Ständerat dafür ausgesprochen.

Sepp Blatters scharfe Kritik an Gianni Infantino
Sport

Sepp Blatters scharfe Kritik an Gianni Infantino

Fünf Jahre nach den Chaostagen rund um den FIFA-Kongress in Zürich greift der frühere FIFA-Präsident Sepp Blatter seinen Nachfolger Gianni Infantino an und wirft diesem Hochmut und Grössenwahn vor.

Einfache Methode zur Durchleuchtung von Gewebe gefunden
International

Einfache Methode zur Durchleuchtung von Gewebe gefunden

Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, mit dem Tiere nahezu zur Gänze durchleuchtet werden können. Sie sind in der Lage, das Gewebe so durchsichtig zu machen, dass mit einem speziellen Mikroskop dann grossflächig in den Körper geblickt werden kann.

Forscher wollen durch Paradigmenwechsel Tierverbrauch minimieren
Schweiz

Forscher wollen durch Paradigmenwechsel Tierverbrauch minimieren

Bei Tierversuchen galt bisher das Gebot, die Bedingungen streng zu standardisieren, um vergleichbare Ergebnisse zu erzielen. Internationale Forscher präsentieren auf Einladung der Uni Bern nun den umgekehrten Ansatz, unter anderem um den Tierverschleiss zu vermindern.