Top-Demokratin Pelosi kandidiert im November erneut für US-Parlament


News Redaktion
International / 26.01.22 10:03

Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, die Demokratin Nancy Pelosi, will sich bei der Wahl im November erneut um das Mandat ihres Wahlkreises im Bundesstaat Kalifornien bewerben.

ARCHIV - Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, will sich bei der Wahl im November erneut um das Mandat ihres Wahlkreises im Bundesstaat Kalifornien bewerben. Foto: Lenin Nolly/ZUMA Press Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Press Wire/Lenin Nolly)
ARCHIV - Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, will sich bei der Wahl im November erneut um das Mandat ihres Wahlkreises im Bundesstaat Kalifornien bewerben. Foto: Lenin Nolly/ZUMA Press Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Press Wire/Lenin Nolly)

Viele Fortschritte seien bereits erzielt worden, aber es muss noch viel mehr gemacht werden, um das Leben der Menschen zu verbessern, erklärte Pelosi am Dienstag in einer über Twitter verbreiteten Videobotschaft. Die Wahlen seien von herausragender Bedeutung, es gehe um den Schutz der Demokratie an sich, erklärte Pelosi.

Die 81-Jährige ist seit gut 30 Jahren für ihren Wahlkreis in San Francisco Abgeordnete im Repräsentantenhaus in Washington. Als Vorsitzende der Kongresskammer bekleidet sie von Amts wegen das dritthöchste Staatsamt, hinter Präsident und Vizepräsidentin. Pelosi gilt als wichtige Verbündete des demokratischen Staatschefs Joe Biden (79).

Im November werden alle Sitze des Repräsentantenhauses und etwa ein Drittel der Mandate im Senat neu gewählt. Die Demokraten hoffen dabei, in beiden Kammern ihre knappe Mehrheit zu verteidigen oder auszubauen. Umfragen räumen den Republikanern derzeit aber gute Chancen ein, sich die Mehrheit zu sichern.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Roger Rychen schreibt Glarner Schwinger-Geschichte
Sport

Roger Rychen schreibt Glarner Schwinger-Geschichte

Roger Rychen schreibt Glarner Sportgeschichte. Als erster Glarner Schwinger seit 33 Jahren gewinnt er ein Kranzfest.

Sipri: Welt steuert auf neues Krisen-Zeitalter zu
International

Sipri: Welt steuert auf neues Krisen-Zeitalter zu

Eine gefährliche Mischung aus Umwelt- und Sicherheitskrisen birgt dem Forschungsinstitut Sipri zufolge komplexe Risiken für den Frieden auf der Welt. Auf dieses "neue Zeitalter der Risiken" seien Entscheidungsträger nicht vorbereitet, warnen die Friedensforscher aus Stockholm in einem am Montag veröffentlichten Bericht.

Lausanne-Sport holt Ludovic Magnin
Sport

Lausanne-Sport holt Ludovic Magnin

Ludovic Magnin kehrt in den Schweizer Profifussball zurück. Der Waadtländer wird zum Trainer von Lausanne-Sport ernannt, das gerade in die Challenge League abgestiegen ist.

Konzept für elektronischen Impfausweis liegt vor
Schweiz

Konzept für elektronischen Impfausweis liegt vor

Verschiedene Akteure aus dem Gesundheitswesen haben ein gemeinsames Konzept für einen elektronischen Impfausweis erarbeitet. Die Datenhoheit soll dabei bei den Patientinnen und Patienten bleiben, teilte das Konsortium am Dienstag mit.