Tote Zwergziege in Appenzell - Jagdverwaltung vermutet Wolf


News Redaktion
Schweiz / 05.03.21 17:37

In der Nacht auf Freitag ist auf einer Weide in Appenzell eine tote Zwergziege gefunden worden. Das Rissbild deutet auf einen Wolf hin.

In Appenzell wurde auf einer Weide eine tote Ziege gefunden. Die Jagdverwaltung vermutet, dass sie von einem Wolf gerissen wurde. (FOTO: Keystone-SDA)
In Appenzell wurde auf einer Weide eine tote Ziege gefunden. Die Jagdverwaltung vermutet, dass sie von einem Wolf gerissen wurde. (FOTO: Keystone-SDA)

Am Kadaver wurden DNS-Proben entnommen und zur Artbestimmung eingeschickt, wie die Innerrhoder Jagdverwaltung mitteilte. Das Ergebnis wird in einigen Wochen erwartet.

Die Jagdverwaltung geht davon aus, dass sich der Wolf immer noch im Gebiet aufhält. Die Tierhalterinnen und Tierhalter seien über den Vorfall informiert worden, damit diese das Kleinvieh entsprechend schützen könnten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

YB könnte sich so früh wie noch nie den Titel sichern
Sport

YB könnte sich so früh wie noch nie den Titel sichern

Das letzte Viertel der Super League verspricht Spannung. Während Leader Young Boys zwar bereits am Sonntag vorzeitig als Meister feststehen könnte, zittert der Rest der Liga vom Fall in die Barrage.

Sharks mit Meier erneut zu stark für die Kings
Sport

Sharks mit Meier erneut zu stark für die Kings

Die San Jose Sharks schlagen die Los Angeles Kings in der NHL erneut. Die Mannschaft mit Timo Meier kommt mit dem 5:2 zum dritten Sieg innert einer Woche gegen die Kalifornier.

US-Gesandter bespricht in Kabul Afghanistan-Konferenz
International

US-Gesandter bespricht in Kabul Afghanistan-Konferenz

Der US-Sondergesandte Zalmay Khalilzad hat am Samstag in Kabul mit dem afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani und anderen Spitzenpolitikern die geplante Afghanistan-Friedenskonferenz in Istanbul vorbereitet.

Sieben katholische Kirchenvertreter in Haiti entführt
International

Sieben katholische Kirchenvertreter in Haiti entführt

In Haiti sind am Sonntag sieben katholische Kirchenvertreter, darunter zwei Franzosen, entführt worden.