Tottenham verliert Lloris und Spiel


Roman Spirig
Sport / 05.10.19 15:37

Nach der 2:7-Niederlage in der Champions League gegen Bayern München setzte sich eine Horror-Woche der Tottenham Hotspur in der Liga fort. Zu Gast bei Brighton & Hove Albion verlor das Team von Mauricio Pochettino zuerst Goalie Hugo Lloris, später das Spiel mit 0:3.

Tottenham verliert Lloris und Spiel (Foto: KEYSTONE / AP / Kirsty Wigglesworth)
Tottenham verliert Lloris und Spiel (Foto: KEYSTONE / AP / Kirsty Wigglesworth)

Der 32-jährige französische Weltmeister Lloris fiel bei einem verunglückten Abwehrversuch in der 3. Minute - Landsmann Neal Maupay nutzte den Patzer zum 1:0 für Brighton - so unglücklich auf seinen Arm, dass der Ellenbogen wegknickte. Lloris musste nach minutenlanger Behandlung auf dem Rasen mit Sauerstoff behandelt und auf einer Trage vom Platz getragen werden. Die EM-Qualifikationsspiele gegen Island und die Türkei wird der Captain von Frankreichs Nationalmannschaft damit verpassen.

Lloris' Teamkollegen fanden nach dem frühen Schockmoment nicht mehr in die Partie zurück. Der irische Nachwuchs-Internationale Aaron Connolly sorgte bei seinem ersten Premier-League-Spiel von Anfang an mit einer Doublette (32./65.) für das letztlich klare Verdickt. Bei den Spurs dürfte nach dem vierten sieglosen Spiel aus den letzten fünf Partien die Diskussionen um Trainer Pochettino derweil nicht abreissen. Erst im Mai hatte der 46-jährige Argentinier seinen Vertrag in London bis 2023 verlängert, nun steht er mit Tottenham in seiner 5. Saison vor der grössten Bewährungsprobe seiner Schaffenszeit.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweiz

"Mister Corona" Daniel Koch geht im Anzug in der Aare baden

"Mister Corona" Daniel Koch hat am ersten Tag seines Ruhestandes mit einer speziellen Aktion für Aufsehen gesorgt. Der 65-Jährige ging am Montag im Anzug und mit Krawatte in der kalten Aare in Bern baden.

Proteste in Minneapolis dauern trotz Ausgangssperre an
International

Proteste in Minneapolis dauern trotz Ausgangssperre an

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis haben Proteste in der US-Grossstadt auch nach Beginn der Ausgangssperre angedauert.

Polizeieinsatz wegen Kundgebung auf dem Zürcher Sechseläutenplatz
Schweiz

Polizeieinsatz wegen Kundgebung auf dem Zürcher Sechseläutenplatz

Gegner von Covid-19-Massnahmen des Bundesrates haben sich am Samstag einmal mehr auf dem Sechseläutenplatz in Zürich versammelt. Die Stadtpolizei verhinderte mit "aktiven Ansprachen" eine eigentliche Kundgebung.

Whistleblower am Unispital Zürich entlassen
Schweiz

Whistleblower am Unispital Zürich entlassen

Am Universitätsspital Zürich (USZ) ist ein Whistleblower entlassen worden. Der in leitender Funktion tätigte Arzt hatte einem Medienbericht zufolge zuvor von Missständen an der Klinik für Herzchirurgie berichtet.