Tottenham verliert Lloris und Spiel


Roman Spirig
Sport / 05.10.19 15:37

Nach der 2:7-Niederlage in der Champions League gegen Bayern München setzte sich eine Horror-Woche der Tottenham Hotspur in der Liga fort. Zu Gast bei Brighton & Hove Albion verlor das Team von Mauricio Pochettino zuerst Goalie Hugo Lloris, später das Spiel mit 0:3.

Tottenham verliert Lloris und Spiel (Foto: KEYSTONE / AP / Kirsty Wigglesworth)
Tottenham verliert Lloris und Spiel (Foto: KEYSTONE / AP / Kirsty Wigglesworth)

Der 32-jährige französische Weltmeister Lloris fiel bei einem verunglückten Abwehrversuch in der 3. Minute - Landsmann Neal Maupay nutzte den Patzer zum 1:0 für Brighton - so unglücklich auf seinen Arm, dass der Ellenbogen wegknickte. Lloris musste nach minutenlanger Behandlung auf dem Rasen mit Sauerstoff behandelt und auf einer Trage vom Platz getragen werden. Die EM-Qualifikationsspiele gegen Island und die Türkei wird der Captain von Frankreichs Nationalmannschaft damit verpassen.

Lloris' Teamkollegen fanden nach dem frühen Schockmoment nicht mehr in die Partie zurück. Der irische Nachwuchs-Internationale Aaron Connolly sorgte bei seinem ersten Premier-League-Spiel von Anfang an mit einer Doublette (32./65.) für das letztlich klare Verdickt. Bei den Spurs dürfte nach dem vierten sieglosen Spiel aus den letzten fünf Partien die Diskussionen um Trainer Pochettino derweil nicht abreissen. Erst im Mai hatte der 46-jährige Argentinier seinen Vertrag in London bis 2023 verlängert, nun steht er mit Tottenham in seiner 5. Saison vor der grössten Bewährungsprobe seiner Schaffenszeit.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Comebacks von Murisier und Michelle Gisin
Sport

Comebacks von Murisier und Michelle Gisin

Swiss-Ski beschickt den alpinen Weltcup-Auftakt in gut einer Woche in Sölden mit je acht Athletinnen und Athleten. Im Riesenslalom der Männer wird Justin Murisier zu seinem ersten Weltcup-Einsatz seit März 2018 gelangen.

Kanton Zug schickt erstmals eine Frau ins Bundesparlament
Regional

Kanton Zug schickt erstmals eine Frau ins Bundesparlament

Überraschung in Zug: Manuela Weichelt-Picard hat für die Alternative - die Grünen (ALG) der FDP den Nationalratssitz abgenommen. Sie ist die erste Frau, die Zug in Bundesbern vertritt. Die beiden Nationalräte von CVP und SVP wurden genauso wiedergewählt wie CVP-Ständerat Peter Hegglin. Der zweite Ständeratssitz wird in einer Stichwahl vergeben.

Stadt Luzern kann Velotunnel beim Bahnhof planen
Regional

Stadt Luzern kann Velotunnel beim Bahnhof planen

Das Stadtluzerner Stimmvolk hat den Kredit von 1,27 Millionen Franken für die Projektierung des Velotunnels mit 61,7 Prozent Ja-Stimmen genehmigt. Bis 2024 soll der ehemalige Posttunnel geöffnet und die Anzahl Veloparkplätze von 420 auf rund 800 ausgebaut werden.

CVP erobert einzigen Urner Nationalratssitz durch Simon Stadler
Regional

CVP erobert einzigen Urner Nationalratssitz durch Simon Stadler

Die CVP schnappt der SVP den einzigen Urner Nationalratssitz weg. Der 31-jährige Landrat Simon Stadler schaffte die Wahl und liess die Kandidaten der SVP und SP hinter sich.