Tour abgesagt: Status Quo kommen nicht nach Zürich


News Redaktion
Schweiz / 12.08.20 11:35

Das Coronavirus kann selbst das stärkste Rückgrat brechen: Die britische Rockband Status Quo hat ihre Backbone Tour "widerwillig" abgesagt. Betroffen ist auch das Konzert vom 14. November im Zürcher Hallenstadion.

Die britische Band Status Quo (mit Francis Rossi, rechts, und Rick Parfitt, links) hat ihre Backbone Tour und somit auch das Konzert in Zürich absagen müssen. (FOTO: Keystone/PETER KLAUNZER)
Die britische Band Status Quo (mit Francis Rossi, rechts, und Rick Parfitt, links) hat ihre Backbone Tour und somit auch das Konzert in Zürich absagen müssen. (FOTO: Keystone/PETER KLAUNZER)

Die Band bedaure die Absage der gesamten 40-tägigen Tournee durch Grossbritannien und Europa ausserordentlich, schreiben die Veranstalter am Mittwoch im Namen des Managements. Aufgrund diverser bereits eingegangener Verpflichtungen sei es Status Quo nicht möglich, die Konzerte ins nächste Jahr zu verschieben.

Ticketbesitzer können sich für die Rückerstattung des Kaufpreises an die Vorverkaufsstelle wenden, an der sie den Eintritt gekauft haben.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Banken in England schicken Mitarbeiter wieder ins Homeoffice
Wirtschaft

Banken in England schicken Mitarbeiter wieder ins Homeoffice

Wegen der steigenden Corona-Infektionen in Grossbritannien haben Banken und Versicherungen einen Teil ihrer Mitarbeiter wieder ins Homeoffice geschickt. Bei der Bank Barclays etwa sind bis zu 1000 Mitarbeiter aufgefordert, von daheim zu arbeiten.

Julius Bär verliert im Streit um DDR-Vermögen auch am Bundesgericht
Wirtschaft

Julius Bär verliert im Streit um DDR-Vermögen auch am Bundesgericht

Im Rechtsstreit um verschollene DDR-Vermögen hat Julius Bär auch vor dem Bundesgericht den Kürzeren gezogen. Die Bank wurde nun endgültig zu einer Zahlung von rund 150 Millionen Franken verurteilt. Der Betrag ist durch eine Rückstellung gedeckt.

Tour-Dritter Porte fährt bald für Ineos
Sport

Tour-Dritter Porte fährt bald für Ineos

Der britische Radrennstall Ineos Grenadiers verstärkt sein Team nach der Niederlage bei der Tour de France. Auf 2021 kommt unter anderen Richie Porte, der Dritte der Tour de France, zu den Briten.

Mobilezone bietet in einigen Läden neu Auto-Abos von Carvolution an
Wirtschaft

Mobilezone bietet in einigen Läden neu Auto-Abos von Carvolution an

Die Handyladenkette Mobilezone geht eine Kooperation mit dem Auto-Abo-Anbieter Carvolution ein. In vorerst 27 Shops von Mobilezone werden nun die Auto-Abos von Carvolution angeboten.