Toyota kürzt Produktion auch im November wegen Chipmangels


News Redaktion
Wirtschaft / 15.10.21 09:48

Der japanische Autoriese Toyota wird wegen des Chipmangels weiterhin weniger produzieren als ursprünglich geplant. Der Konzern geht nun für November von der Herstellung von 850'000 bis 900'000 Autos weltweit aus, wie er am Freitag in Nagoya mitteilte.

Der japanische Autoriese Toyota kürzt die Produktionsziele. Grund ist der anhaltende Chipmangel auf dem Weltmarkt.(Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/FRANCK ROBICHON)
Der japanische Autoriese Toyota kürzt die Produktionsziele. Grund ist der anhaltende Chipmangel auf dem Weltmarkt.(Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/FRANCK ROBICHON)

Eigentlich hatten die Japaner für den Monat eine Produktion von einer Million Fahrzeugen eingeplant, auch um den Rückstand aus den vom Chipmangel belasteten Monaten September und Oktober etwas aufzuholen. Zuvor hatte die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei über die Kürzungen im November berichtet.

Allerdings fallen September und Oktober nun wohl nicht ganz so schlimm aus wie zuletzt befürchtet. Hier liege die Produktion rund 100000 bis 150000 Autos unter dem ursprünglichen Plan, hiess es von den Japanern. Zuletzt hatte Toyota mit einem Ausfall von 40 Prozent der Produktion gerechnet, weil in asiatischen Ländern wie Malaysia und Vietnam Corona-Lockdowns einen Ausfall von Chipfabriken ausgelöst hatten und die Teile daher fehlten.

An seinem derzeitigen Produktionsziel für das Geschäftsjahr 2021/22 (bis Ende März) mit 9 Millionen Fahrzeugen will Toyota festhalten. Aus dem Unternehmen heisse es aber, dass dies weiterhin unsicher bleibe, schrieb Nikkei am Morgen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Zug nimmt Härtefallprogramm wieder auf
Regional

Kanton Zug nimmt Härtefallprogramm wieder auf

Im Kanton Zug können kleinere Unternehmen, die wegen den Coronamassnahmen Umsatzeinbussen erleiden, auf finanzielle Hilfe des Staates hoffen. Der Regierungsrat hat entschieden, das Härtefallprogramm wieder aufzunehmen, wie die Finanzdirektion am Mittwoch mitteilte.

Zwei Personen verletzt bei Kollision dreier Autos in Küssnacht
Regional

Zwei Personen verletzt bei Kollision dreier Autos in Küssnacht

Ein missglücktes Bremsmanöver im Schnee hat am Montagabend in Küssnacht dazu geführt, dass drei Autos zusammenprallten. Dabei verletzten sich zwei Personen leicht, der Rettungsdienst brachte sie zur Kontrolle ins Spital.

Stadtzürcher Sportpreis geht an Tennisspielerin Viktorija Golubic
Schweiz

Stadtzürcher Sportpreis geht an Tennisspielerin Viktorija Golubic

Die Stadt Zürich verleiht ihren mit 10'000 Franken dotierten Sportpreis 2021 an Tennisspielerin Viktorija Golubic. Die 29-Jährige hat an den diesjährigen Olympischen Spielen, zusammen mit Belinda Bencic, in Tokio die Silbermedaille im Doppel geholt.

Sudan: Sicherheitskräfte gehen mit Tränengas gegen Demonstranten vor
International

Sudan: Sicherheitskräfte gehen mit Tränengas gegen Demonstranten vor

Bei Demonstrationen gegen eine neue Übergangsregierung im Sudan sind Sicherheitskräfte in der Hauptstadt Khartum mit Tränengas gegen Tausende Protestierende vorgegangen.