Tropennacht zum vorläufigen Abschluss der Hitzeperiode


News Redaktion
Schweiz / 20.06.21 07:28

Zum Abschluss der Hitzeperiode mit Temperaturen von über 30 Grad hat es in der Nacht auf Sonntag stellenweise eine Tropennacht gegeben. Für den Tag wurden nicht mehr so hohe Temperaturen erwartet, dafür mehr Feuchtigkeit und damit verbunden teilweise stark Gewitter.

Zum Abschluss der Hitzeperiode mit Temperaturen von über 30 Grad hat es auf Sonntag stellenweise eine Tropennacht gegeben. Für den Sonntag wurden teilweise starke Gewitter erwartet. (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)
Zum Abschluss der Hitzeperiode mit Temperaturen von über 30 Grad hat es auf Sonntag stellenweise eine Tropennacht gegeben. Für den Sonntag wurden teilweise starke Gewitter erwartet. (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)

Rekordhalter in der Nacht war die Genferseeregion: So sank die Temperatur in Vevey nicht unter 23,4 Grad und in Le Bouveret lag der Tiefstwert bei 23,1 Grad, wie der private Wetterdienst Meteonews per Twitter bekannt gab.

Aber auch in Teilen der Inner- und in der Ostschweiz wurde eine Tropennacht verzeichnet: So lag in Gersau der Tiefstwert bei 22,5 Grad oder in Altdorf bei 21,7 Grad, in Altenrhein waren es 22,1 Grad. Von einer Tropennacht wird gesprochen, wenn die nächtlichen Temperaturen nicht unter 20 Grad fallen.

Für den Sonntag wurden nicht mehr so heisse Temperaturen erwartet wie in den vergangenen Tagen. Dafür steigt mit mehr Feuchtigkeit das Gewitterrisiko. Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie warnte vor einer grossen Gefahr für Teile der Kantone Bern, Basel, Aargau, Solothurn, Luzern, Zürich und Schaffhausen.

Gerechnet wurde demnach mit vielen Blitzen, stürmischen Böen, Hagel und lokal innert kurzer Zeit viel Niederschlag. Die Warnung des Bundes der Stufe 4 von 5 wurde für die Zeit zwischen 15.00 und 18.00 Uhr erlassen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Favoritensterben im olympischen Fussballturnier
Sport

Favoritensterben im olympischen Fussballturnier

Männerfussball bleibt an Olympischen Spielen ein Randsport ohne viel Prestige. Mit Deutschland, Argentinien und Frankreich scheitern drei grosse Fussball-Nationen bereits in der Gruppenphase.

Velofahrer bei Kollision mit Auto in Kriens LU erheblich verletzt
Regional

Velofahrer bei Kollision mit Auto in Kriens LU erheblich verletzt

Ein Velofahrer ist nach einer Kollision mit einem Auto am Mittwoch kurz nach 18.45 Uhr in Kriens gestürzt. Dabei wurde er erheblich verletzt. Die Ambulanz brachte ihn ins Spital, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Bayreuth nimmt Abschied von Koskys
International

Bayreuth nimmt Abschied von Koskys "Meistersingern"

Wenn eine Opern-Inszenierung besser und bedeutender wird, je länger sie läuft, dann heisst das vor allem eines: dass der Regisseur eine Entwicklung frühzeitig erkannt und aufgegriffen hat, dass die Wirklichkeit die Bühnenrealität eingeholt hat.

Anstieg vorerst gestoppt: BAG meldet 771 neue Coronavirus-Fälle
Schweiz

Anstieg vorerst gestoppt: BAG meldet 771 neue Coronavirus-Fälle

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch innerhalb von 24 Stunden 771 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG drei neue Todesfälle und 17 Spitaleinweisungen.