Trump vermisst alte Glühbirnen: Er will nicht "orangefarben aussehen"


News Redaktion
International / 07.08.20 11:13

US-Präsident Donald Trump findet sich im Licht klassischer Glühbirnen schöner als bei modernen Energiesparlampen. "Ich mag sie besonders, weil ich nicht so orangefarben aussehe", sagte der 74-Jährige bei einer Rede vor Angestellten eines Haushaltsgeräteherstellers. "Ihr seid alle schöne Leute, aber ihr habt mit der alten Glühbirne besser ausgesehen, als mit den furchtbaren neuen Glühbirnen", sagte Trump am Donnerstag (Ortszeit) im US-Bundesstaat Ohio. "Ich mag diesen Look nicht", sagte er mit Blick auf das Licht energieeffizienter Lampen.

ARCHIV - Donald Trump, Präsident der USA, spricht während einer Wahlkampfkundgebung im Bojangles Coliseum. US-Präsident Donald Trump findet sich im Licht klassischer Glühbirnen schöner als bei modernen Energiesparlampen. Foto: Evan Vucci/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Evan Vucci)
ARCHIV - Donald Trump, Präsident der USA, spricht während einer Wahlkampfkundgebung im Bojangles Coliseum. US-Präsident Donald Trump findet sich im Licht klassischer Glühbirnen schöner als bei modernen Energiesparlampen. Foto: Evan Vucci/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Evan Vucci)

Seine Regierung hatte schon vor einiger Zeit eine Verordnung kassiert, die den Verkauf der eher verschwenderischen Birnen mit Glühdraht - ähnlich wie in der EU - weitestgehend verboten hätte. Trump behauptet, Energiesparlampen seien schädlich für die Umwelt.

Für seinen unnatürlich wirkenden Teint wird der Republikaner immer wieder verspottet. Er hat zum Beispiel auch wiederholt erklärt, er halte Pressekonferenzen lieber im Freien, weil er bei natürlichem Licht besser aussehe.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr als eine Million Corona-Tote
International

Mehr als eine Million Corona-Tote

UN-Generalsekretär António Guterres hat die Zahl von mehr als einer Million Menschen, die nach einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, als "qualvollen Meilenstein" bezeichnet. "Es ist eine betäubende Zahl", sagt er in New York. "Trotzdem dürfen wir nie die einzelnen Leben aus dem Blick verlieren: Es waren Väter, Mütter, Ehefrauen, Ehemänner, Brüder, Schwestern, Freunde und Kollegen."

Liverpool schliesst zur Spitze auf
Sport

Liverpool schliesst zur Spitze auf

Liverpool schliesst am Montagabend mit einem 3:1-Sieg über Arsenal in der 3. Runde der Premier League zum Spitzenduo Leicester City und Everton auf, das ebenfalls noch verlustpunktlos ist.

Hohe Wohnungsfluktuation in der Stadt Zürich
Regional

Hohe Wohnungsfluktuation in der Stadt Zürich

Private Mietwohnungen in der Stadt Zürich werden im Durchschnitt während sieben Jahren bewohnt. Dann kommt es zu einem Mieterwechsel. Wesentlich höher ist die Verweildauer in Genossenschaftswohnungen sowie in Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern.

Deutschland will wegen Corona erneut hohe Schulden aufnehmen
International

Deutschland will wegen Corona erneut hohe Schulden aufnehmen

Deutschlands Finanzminister Olaf Scholz hat verteidigt, dass er im kommenden Jahr im Kampf gegen die Corona-Krise erneut enorme Schulden aufnehmen will.