Trumps Corona-Erkrankung schickt Börse auf Talfahrt


News Redaktion
Wirtschaft / 02.10.20 09:38

Der positive Corona-Test von US-Präsident Donald Trump schickt am Freitag die Börsen weltweit und auch in der Schweiz auf Talfahrt. Nur einen Monat vor den US-Präsidentschaftswahlen steige damit die Nervosität, heisst es einstimmig aus dem Handel.

Die Nachricht, dass sich US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania mit dem Coronavirus infiziert haben, lässt die Börsen auf Talfahrt gehen - so auch den Schweizer Leitindex SMI. (FOTO: pd)
Die Nachricht, dass sich US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania mit dem Coronavirus infiziert haben, lässt die Börsen auf Talfahrt gehen - so auch den Schweizer Leitindex SMI. (FOTO: pd)

Der Schweizer Leitindex SMI fällt gegen 09.15 Uhr um 0,73 Prozent auf 10163,33 Punkte. In den ersten Handelsminuten war er zunächst bis auf 10131 Zähler abgesackt. Der breite SPI verliert 0,64 Prozent auf 12702,65 Punkte. Unter den 30 SLI-Titel stehen 25 Verlieren fünf Gewinner gegenüber.

Weltweit sorgen die Nachrichten für Unruhe an den Finanzmärkten. In Japan ging der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,7 am Freitag schwächer bei 23029,90 Punkten aus dem Handel. Der deutsche Leitindex Dax tauchte um über ein Prozent, ebenso wie der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50.

Der Dollar legte nach dem Testergebnis zu. Zum Franken übersteigt er bei einem Stand von 0,9208 auch wieder die 0,92er Marke. Am Rohstoffmarkt gab der Ölpreis nach. Ein Barrel leichtes US-Öl verbilligte sich um 3,9 Prozent auf 37,22 Dollar, Nordseeöl der Sorte Brent kostete mit 39,40 Dollar 3,7 Prozent weniger. Der Ölpreis steuert damit auf ein Wochenminus von sechs Prozent in den USA beziehungsweise sieben Prozent bei Brent zu, das ist der zweite Wochenrückgang in Folge.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgesuchter Drogenboss in Kolumbien gefasst
International

Meistgesuchter Drogenboss in Kolumbien gefasst

Kolumbiens meistgesuchter Drogenboss ist in einer grossangelegten gemeinsamen Aktion von Polizei, Luftwaffe und Heer festgenommen worden.

Zürcher Regierung soll Food Waste verhindern
Regional

Zürcher Regierung soll Food Waste verhindern

Überschüssige Lebensmittel sollen nicht im Abfall landen, sondern an Bedürftige weiterverteilt werden. Der Kantonsrat hat am Montag entschieden, dass der Regierungsrat ein Konzept gegen Food Waste ausarbeiten soll.

Partners Group übernimmt Minderheitsbeteiligung an Breitling
Wirtschaft

Partners Group übernimmt Minderheitsbeteiligung an Breitling

Die auf Privatmarktanlagen spezialisierte Partners Group hat eine Minderheitsbeteiligung am Uhrenhersteller Breitling übernommen. Über das Ausmass der Beteiligung, die Partners Group von CVC Capital Partners erworben hat, machte das Zuger Unternehmen keine Angaben.

COP-Präsident Sharma: Glasgow wird schwieriger als Einigung von Paris
International

COP-Präsident Sharma: Glasgow wird schwieriger als Einigung von Paris

Der britische Gastgeber der Weltklimakonferenz COP26 hält das bevorstehende Ringen um eine ehrgeizigere Klimapolitik in Glasgow für schwieriger als die Einigung auf das Pariser Abkommen.