"Tschugger"-Macher David Constantin gewinnt Schauspielpreis


News Redaktion
Schweiz / 22.01.23 18:04

Am Sonntagabend sind im Rahmen der 58. Solothurner Filmtage die Schauspielpreise Prix Swissperform 2023 verliehen worden. Die Gewinnerinnen und Gewinner sind David Constantin, Clarina Sierro, Meryl Marty und Lale Yavas.

David Constantin, Co-Regisseur und Hauptdarsteller in der SRF-Serie
David Constantin, Co-Regisseur und Hauptdarsteller in der SRF-Serie "Tschugger", erhält für seine schauspielerischen Leistungen einen Prix Swissperform. (FOTO: SRF/Dominic Steinmann)

Die Auszeichnung für die beste Hauptrolle geht an David Constantin, der in der Walliser Polizeikomödie "Tschugger" die Hauptrolle spielt. "Dieser Bax, sexy und total grössenwahnsinnig, verpeilt aber immer mit einem kristallklaren moralischen Kompass ist eine Wucht", urteilte die Jury gemäss Medienmitteilung der Filmtage. Constantin spielt die Figur nicht nur, sondern hat sie als Co-Autor und Co-Regisseur der Produktion auch miterfunden.

Für die beste Nebenrolle wurde Clarina Sierro ausgezeichnet, die in der Westschweizer Krimiserie "Hors Saison" die Rolle der Elise Jacottet spielt. Die Schauspielerin stammt wie Constantin aus dem Wallis und ist eine Newcomerin im Filmgeschäft. Sie spiele die Figur "wie eine Uhrmacherin, die ihr Werkzeug stets mit zartem, aber festem Griff führt", so die Jury.

Die Basler Schauspielerin Meryl Marty, die in "Die Beschatter" ihre erste grosse Rolle ergatterte, durfte den Nachwuchspreis nach Hause nehmen. Die Jury habe ihr gerne zugeschaut, wie sie die Figur der Agotha auf eine kraftvolle Art "hart und zornig gemacht" hat, um zu verbergen, dass diese eigentlich zart und verletzlich sei.

Der Spezialpreis ging an Lale Yavas für ihre Leistungen in den Serien "Die Beschatter" und "Neumatt II", wo sie eine Imbissbesitzerin beziehungsweise eine bösartige Filialleiterin spielt. Die Aargauerin habe es in beiden Fällen geschafft, die Figuren "mittels weniger, scharf beobachteter Details zu plastischem Leben zu erwecken", lautete das Juryurteil.

Die Prix-Swissperform-Auszeichnungen sind mit je 10'000 Franken dotiert. Mit ihnen werden seit 2001 Schauspielleistungen in Fernsehformaten gewürdigt. In diesem Jahr wurde erstmals auf die Unterscheidung nach Geschlechtern verzichtet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Berichte: Ukrainischer Verteidigungsminister wechselt Ressort
International

Berichte: Ukrainischer Verteidigungsminister wechselt Ressort

Nach Spekulationen um den in die Kritik geratenen ukrainischen Verteidigungsminister Olexij Resnikow hat die Nachfolgediskussion am Sonntagabend volle Fahrt aufgenommen. Der Vorsitzende der Parlamentsfraktion der Partei "Diener des Volkes" von Präsident Wolodymyr Selenskyj, David Arachamija, teilte am Abend auf Telegram mit, dass Resnikow auf den Posten des Ministers für strategische Industrie versetzt werde. Neuer Verteidigungsminister solle der bisherige Chef des Militärgeheimdienstes, Kyrylo Budanow, werden. "In dieser Phase sollten die Sicherheitsbehörden von professionellen Sicherheitsbeamten und nicht von Politikern geleitet werden", schrieb Arachamija.

Neue Identitätskarte wird ab Anfang März ausgestellt
Schweiz

Neue Identitätskarte wird ab Anfang März ausgestellt

Ab dem 3. März wird in der Schweiz die neue Identitätskarte ausgestellt. Nach Angaben des Bundesamtes für Polizei (Fedpol) hat sie ein neues Design und verfügt über modernste Sicherheitsmerkmale.

Russen erhöhen Druck im Osten der Ukraine - Offensive zum Jahrestag?
International

Russen erhöhen Druck im Osten der Ukraine - Offensive zum Jahrestag?

Russland erhöht im umkämpften Osten der Ukraine den militärischen Druck. Nach Einschätzung von Experten könnte Moskau in den nächsten Tagen eine neue Offensive starten. Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu meldete am Dienstag Erfolge aus der Region Bachmut. Die Ukraine gibt zu, dort in einer schwierigen Lage zu sein. Sie beteuert aber ihren Widerstand und fordert abermals mehr Waffen aus dem Westen.

Medien: Britischer Premierminister Sunak bildet Kabinett um
International

Medien: Britischer Premierminister Sunak bildet Kabinett um

Der britische Premierminister Rishi Sunak plant übereinstimmenden Medienberichten zufolge am Dienstag einen Umbau seines Kabinetts.