Türkische Schriftstellerin von Terror-Vorwürfen freigesprochen


News Redaktion
International / 14.02.20 11:40

Ein Gericht in Istanbul hat die in Deutschland lebende türkische Schriftstellerin Asli Erdogan vom Vorwurf des "Terrorismus" freigesprochen. Die Richter befanden Erdogan als der "Mitgliedschaft in einer Terrorvereinigung" sowie "Zersetzungsversuchen" nicht schuldig.

Ein Gericht in Istanbul hat die in Deutschland lebende türkische Schriftstellerin Asli Erdogan vom Vorwurf des
Ein Gericht in Istanbul hat die in Deutschland lebende türkische Schriftstellerin Asli Erdogan vom Vorwurf des "Terrorismus" freigesprochen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA-Zentralbild/SEBASTIAN WILLNOW)

Das wurde am Freitag bekannt. Das Gericht ordnete zudem die Einstellung eines Verfahrens wegen Terrorpropaganda gegen die Autorin an.

Asli Erdogan hatte Kolumnen für die pro-kurdische Zeitung Özgür Gündem verfasst. Nach dem Putschversuch gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Juli 2016 wurde die Zeitung unter dem Vorwurf von Verbindungen zur verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) geschlossen, mehrere Mitarbeiter wurden festgenommen. Zudem wurden zahlreiche Unterstützer der Zeitung wegen Terrorpropaganda angeklagt.

Seit dem Putschversuch wurden in der Türkei etliche Medien geschlossen und Journalisten festgenommen. Die Türkei verschärfte zudem die Repressionen gegen Intellektuelle, Wissenschaftler und Aktivisten. Viele der Betroffenen flohen nach Deutschland. Zu den bekanntesten im Exil lebenden türkischen Intellektuellen zählt neben Asli Erdogan der frühere Chefredaktor der Zeitung Cumhuriyet, Can Dündar.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trennung für US-Sängerin Kacey Musgraves und Ehemann Ruston Kelly
International

Trennung für US-Sängerin Kacey Musgraves und Ehemann Ruston Kelly

US-Sängerin Kacey Musgraves (31) und ihr Mann, Sänger-Songwriter Ruston Kelly (31), gehen nach zweieinhalbjähriger Ehe getrennte Wege.

Matterhorn Gotthard Bahn fährt nach Unfall wieder gemäss Fahrplan
Schweiz

Matterhorn Gotthard Bahn fährt nach Unfall wieder gemäss Fahrplan

Die nach der Kollision von zwei Zügen mit elf Verletzten vom Freitag gesperrte Bahnstrecke zwischen Realp UR und Ulrichen VS ist seit Sonntagmorgen wieder in Betrieb. Zur Unfallursache und zur Schadenhöhe lagen am Sonntag keine neuen Angaben vor.

26-Jähriger bei Unfall mit Gemeindefahrzeug tödlich verletzt
Schweiz

26-Jähriger bei Unfall mit Gemeindefahrzeug tödlich verletzt

Ein 26-jähriger Arbeiter ist am Freitagnachmittag mit einem Gemeindefahrzeug tödlich verunglückt. Er war mit dem Fahrzeug einen Abhang hinuntergerutscht und in den Rhein gestürzt.

Kernser bewilligen 3,8 Millionen Franken für neue Abwasserleitung
Regional

Kernser bewilligen 3,8 Millionen Franken für neue Abwasserleitung

Die Obwaldner Gemeinde Kerns kann im Herbst mit dem Bau einer Abwasserleitung zwischen Melchtal und St. Niklausen beginnen. Das Stimmvolk hat nach der Corona bedingten Absage der Gemeindeversammlung am Sonntag an der Urne den nötigen Baukredit bewilligt.