Über zehn Jahre Freiheitsstrafe für Kokainhändler in Basel


News Redaktion
Schweiz / 20.01.23 10:48

Das Basler Strafgericht hat am Freitag einen Mann wegen Kokainhandel zu einer Freiheitsstrafe von 10 Jahren und 9 Monaten verurteilt. Zudem erhält der kolumbianisch-spanische Doppelbürger einen Landesverweis von 12 Jahren.

Das Basler Strafgericht fällte am Freitag das Urteil im Kokainhandel-Prozess. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/MARCUS BRANDT)
Das Basler Strafgericht fällte am Freitag das Urteil im Kokainhandel-Prozess. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/MARCUS BRANDT)

Das Strafgericht legt ihm gewerbs- und bandenmässige Verbrechen nach Betäubungsmittelgesetz und die Gefährdung der Gesundheit vieler Menschen zur Last. Zudem wird der 47-Jährige der Geldwäscherei und der mehrfachen Übertretung des Betäubungsmittelgesetz schuldig gesprochen.

Es bestünden keine Zweifel und es gebe genug Beweise, dass der Beschuldigte im Drogenhandel involviert sei, sagte die Gerichtspräsidentin bei der Urteilseröffnung. Als Beispiele nannte sie die Drogenfunde bei Hausdurchsuchungen in der Wohnung, die Chats auf seinen Mobiltelefonen und hohe Geldüberweisungen nach Kolumbien.

Der Verurteilte muss ausserdem eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu 30 Franken und eine Busse von 300 Franken bezahlen. Er trägt die Verfahrenskosten von 64'000 Franken und die Urteilsgebühr von 30'000 Franken

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Über die Hälfte der Schweizer sind zufrieden mit dem Jahr 2022
Schweiz

Über die Hälfte der Schweizer sind zufrieden mit dem Jahr 2022

Über die Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer blicken zufrieden aufs vergangene Jahr: Laut einer Studie des Forschungsinstituts Link beurteilten 59 Prozent das persönliche Jahr 2022 als eher gut oder sehr gut.

Mehr als 1400 Tote und erneutes Beben in der Türkei
International

Mehr als 1400 Tote und erneutes Beben in der Türkei

Bei der Erdbeben-Katastrophe im türkisch-syrischen Grenzgebiet sind mindestens 1400 Menschen ums Leben gekommen. Tausende wurden verletzt.

Royal Mail zeigt neue Briefmarken mit König Charles III.
International

Royal Mail zeigt neue Briefmarken mit König Charles III.

Die britische Royal Mail hat ihr Design für die neuen Briefmarken mit dem Antlitz von König Charles III. vorgestellt. Die neuen Marken sollen ab dem 4. April in den Verkauf gehen, wie die britische Post am Mittwoch ankündigte. Wie bereits seine Mutter Queen Elizabeth II. ist der Monarch darauf scherenschnittartig im Profil zu sehen. Anders als seine Mutter trägt Charles darauf jedoch keine Krone.

Schweizer Armeeangehörige vermuten unter Trümmern Lebende
Schweiz

Schweizer Armeeangehörige vermuten unter Trümmern Lebende

Nach dem Erbeben im Grenzgebiet zwischen der Türkei und Syrien bestehen momentan noch gute Chancen, Verschüttete lebend zu retten. Insgesamt sind 29 Angehörige der Schweizer Armee in der Türkei im Einsatz.