Überschwemmungen im Kanton Zug - Reusdamm hält


News Redaktion
Regional / 16.07.21 12:26

Im Kanton Zug ist es infolge der Niederschläge am Freitag zu neuen Überschwemmungen gekommen. Die am Donnertag vorgenommenen Verstärkungen des Reussdamms in Hünenberg scheinen sich zu bewähren, wie der kantonale Krisenstab mitteilte.

Einsatzkräfte verstärken in Hünenberg ZG den Reussdamm. (FOTO: Kantonaler Führungsstab Zug)
Einsatzkräfte verstärken in Hünenberg ZG den Reussdamm. (FOTO: Kantonaler Führungsstab Zug)

Es zeichne sich ab, dass der Reussdamm den aktuellen Wassermassen standhalten sollte, hiess es in der Mitteilung. Die Dammverstärkung zeige ihre Wirkung. Dennoch sei die Gefahr noch nicht gebannt, und der Damm werde deswegen laufend beobachtet.

Die Pegel der Zuger Seen und Bäche stiegen weiter an. Besonders betroffen sei die Gemeinde Oberägeri, teilte der Führungsstab mit. Dort sei in der Nacht auf Freitag der Trombach über die Ufer getreten. Gleiches gelte für den Ägerisee. Da der Boden durchnässt sei, sei es in verschiedenen Gemeinden auch zu Erdrutschen gekommen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Das Attentat im Zuger Kantonsrat jährt sich zum 20. Mal
Regional

Das Attentat im Zuger Kantonsrat jährt sich zum 20. Mal

Das Zuger Attentat jährt sich heute Montag zum 20. Mal. Um der Opfer des Gewaltakts im Zuger Parlamentssaal zu gedenken, findet am Abend in Zug eine ökumenische Besinnung statt. Auch Bundespräsident Guy Parmelin wird dabei sein.

Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision in Kloten
Schweiz

Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision in Kloten

Zwei Autofahrer haben sich am Freitagmorgen bei einer Frontalkollision bei Kloten schwere Verletzungen zugezogen: Ein 19-jähriger Lenker war kurz nach 7.30 Uhr auf der Lufingerstrasse von Embrach nach Kloten unterwegs, dabei geriet sein Fahrzeug in einer leichten Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn.

In Chur fordern Demonstrierende niedrigere CO2-Ausstösse
Schweiz

In Chur fordern Demonstrierende niedrigere CO2-Ausstösse

An einer Klimademonstration haben am Samstagnachmittag in Chur etwa 150 Aktivistinnen und Aktivisten Klimagerechtigkeit gefordert. In einem Marsch durch die Stadt riefen sie "Nieder mit dem CO2 - hoch mit dem Klimazeug". Die Demonstration verlief friedlich.

London will Weihnachten retten: Visa für Tausende Lkw-Fahrer
Wirtschaft

London will Weihnachten retten: Visa für Tausende Lkw-Fahrer

Mit Tausenden Arbeitsvisa für ausländische Lastwagenfahrer will die britische Regierung doch noch das Weihnachtsfest retten. Wie das Verkehrsministerium in London in der Nacht zum Sonntag ankündigte, sollen von Oktober an und bis Heiligabend insgesamt 10 500 Spezialisten ins Land geholt werden.