UEFA bestätigt Rom als EM-Gastgeber


News Redaktion
Sport / 14.04.21 18:15

Die UEFA bestätigt Rom als neunte Gastgeber-Stadt für die Europameisterschaft.

Grünes Licht: Das Stadio Olimpico in Rom soll bei der EM-Endrunde mindestens zu einem Viertel voll sein (FOTO: KEYSTONE/AP LaPresse/ALFREDO FALCONE)
Grünes Licht: Das Stadio Olimpico in Rom soll bei der EM-Endrunde mindestens zu einem Viertel voll sein (FOTO: KEYSTONE/AP LaPresse/ALFREDO FALCONE)

Dies teilte der Verband mit, nachdem die italienische Regierung EM-Spielen vor Fans in diesem Sommer zugestimmt hatte. Die vier Partien im Stadio Olimpico, darunter das Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Türkei am 11. Juni sowie die Partie des Gastgebers gegen die Schweiz am 16. Juni, können mit einer Zuschauer-Auslastung von mindestens 25 Prozent stattfinden, wie Italiens Fussballverband FIGC mitgeteilt hatte.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lockdown beeinflusst Luzerner Geburtenzahlen nicht
Regional

Lockdown beeinflusst Luzerner Geburtenzahlen nicht

Während des Lockdowns 2020 sind im Kanton Luzern nicht mehr aber auch nicht weniger Kinder gezeugt worden als in den Vorjahren. Im Einwohnerregister des Kantons Luzern sind in der Periode Dezember 2020 bis März 2021 monatlich zwischen 325 bis 371 Geburten gemeldet worden.

Johnson kündigt neue Gesetze zum Schutz von Gesundheitsdienst an
International

Johnson kündigt neue Gesetze zum Schutz von Gesundheitsdienst an

Mit einer Reihe neuer Gesetze will der britische Premierminister Boris Johnson das Land aus der Corona-Krise führen. Vor allem der Nationale Gesundheitsdienst (NHS) solle besser geschützt werden, sagte Johnson am Sonntag in London.

Anlaufstelle für Cybersicherheit meldet über 5500 Vorfälle
Schweiz

Anlaufstelle für Cybersicherheit meldet über 5500 Vorfälle

Unternehmen und Privatpersonen haben dem nationalen Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) im zweiten Halbjahr 2020 über 5500 Cybervorfälle gemeldet. Den grössten Anteil machten Betrugsfälle aus. 34 Meldungen betrafen Vorfälle mit Verschlüsselungstrojanern.

BAG meldet 1375 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 1375 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 24 Stunden 1375 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Gleichzeitig registrierte das BAG vier neue Todesfälle und 73 Spitaleinweisungen.