Ukraine-Krieg erinnert Papst Franziskus an Verbrechen im Holocaust


News Redaktion
International / 07.12.22 15:27

Der Krieg in der Ukraine erinnert Papst Franziskus an die Verbrechen im Holocaust. Bei der Generalaudienz am Mittwoch im Vatikan grüsste der Pontifex Pilger aus Polen und erwähnte dabei eine Initiative der Katholischen Universität Lublin zur "Aktion Reinhardt".

Papst Franziskus trifft zu seiner wöchentlichen Generalaudienz in der Halle Papst Paul VI. ein. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Andrew Medichini)
Papst Franziskus trifft zu seiner wöchentlichen Generalaudienz in der Halle Papst Paul VI. ein. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Andrew Medichini)

Dies war der Tarnname der Nationalsozialisten für die systematische Ermordung von Juden und Roma in Polen während des Zweiten Weltkrieges - fast zwei Millionen Menschen wurden dabei 1942 und 1943 von den Nazis getötet.

"Möge die Erinnerung an dieses schreckliche Ereignis uns alle zu Entschlüssen und Aktionen für den Frieden inspirieren", sagte Franziskus und ergänzte dann: "Und Geschichte wiederholt sich, sie wiederholt sich. Schauen wir jetzt, was in der Ukraine passiert." Russland führt seit Ende Februar einen Angriffskrieg gegen die benachbarte Ukraine.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Marcel Kollers Al Ahly übersteht 1. Runde
Sport

Marcel Kollers Al Ahly übersteht 1. Runde

Das von Marcel Koller trainierte Al Ahly steht an der Klub-WM in Marokko in der nächsten Runde. Die Ägypter setzen sich gegen Auckland City, den Gewinner der ozeanischen Champions League, 3:0 durch.

Glencore fördert 2022 deutlich weniger Kupfer und mehr Kohle
Wirtschaft

Glencore fördert 2022 deutlich weniger Kupfer und mehr Kohle

Der Rohstoffhändler und Bergbaukonzern Glencore hat ein durchzogenes Produktionsjahr 2022 hinter sich. So hat das Zuger Unternehmen deutlich weniger Kupfer gefördert als im Vorjahreszeitraum, dafür aber mehr Kohle und Öl.

Biel mit
Sport

Biel mit "Golden Agern", Torgaranten und "Denksportaufgaben"

Der EHC Biel über-performt vor dem Qualifikation-Endspurt mit dem aktuell 2. Rang.

Grösste Streiks seit Jahrzehnten drohen Grossbritannien lahmzulegen
International

Grösste Streiks seit Jahrzehnten drohen Grossbritannien lahmzulegen

Mit dem grössten Streik seit Jahrzehnten erreicht der "Winter des Unmuts" in Grossbritannien seinen vorläufigen Höhepunkt. Schätzungen zufolge wollen an diesem Mittwoch eine halbe Million Beschäftigte in zahlreichen Branchen die Arbeit niederlegen. Sie demonstrieren vor allem für deutlich stärkere Lohnerhöhungen, aber auch für bessere Arbeitsbedingungen - und für das Streikrecht an sich. Sieben Gewerkschaften haben ihre Mitglieder zum Arbeitskampf aufgerufen und den nationalen Protesttag koordiniert. In weiten Teilen des Vereinigten Königreichs droht ein Stillstand. Downing Street warnte vor "erheblichen Störungen".