Ukrainische First Lady Olena Selenska in Zürich gelandet


News Redaktion
Schweiz / 16.01.23 14:15

Die ukrainische First Lady Olena Selenska nimmt dieses Jahr am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos GR teil. Sie landete am Montag am Flughafen in Zürich, wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur Keystone-SDA berichtete.

Die ukrainische First Lady Olena Selenksa (graue Jacke) steigt am Flughafen Zürich aus einer Regierungsmaschine. (FOTO: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER)
Die ukrainische First Lady Olena Selenksa (graue Jacke) steigt am Flughafen Zürich aus einer Regierungsmaschine. (FOTO: KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER)

Selenska stieg demnach am Mittag aus einer ukrainischen Regierungsmaschine. Das WEF bestätigte danach ihre Teilnahme am Politik- und Wirtschaftstreffen.

Die WEF-Veranstalter machten bisher keine offiziellen Angaben zur ukrainischen Delegation - aus Sicherheitsgründen. Ob sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj erneut zuschalten lassen oder diesmal sogar selbst anreisen will, blieb zunächst geheim.

Im vergangenen Jahr war am WEF der seit Februar 2022 wütende russische Angriffskrieg gegen die Ukraine das grosse Thema. In vielen Veranstaltungen riefen sich ukrainische Vertreter in Erinnerung. Präsident Selenskyj forderte in einer Videoansprache bei der WEF-Eröffnung die internationale Staatengemeinschaft zu "maximalen" Sanktionen gegen Russland auf.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kantonsspital übernimmt Geriatrische Klinik in St. Gallen
Schweiz

Kantonsspital übernimmt Geriatrische Klinik in St. Gallen

Die Ortsbürgergemeinde St. Gallen hat die Geriatrische Klinik in St. Gallen ans benachbarte Kantonsspital verkauft. Entsprechende Verträge wurden rückwirkend auf den 1. Januar unterzeichnet, wie die Ortsbürgergemeinde und das Kantonsspital am Mittwoch mitteilten.

Ermittler: Putin hatte aktive Rolle bei Abschuss von Flug MH17
International

Ermittler: Putin hatte aktive Rolle bei Abschuss von Flug MH17

Der russische Präsident Wladimir Putin spielte nach Erkenntnissen internationaler Ermittler eine aktive Rolle beim Abschuss des Passagierflugzeuges MH17 im Juli 2014 über der Ostukraine. Das geht aus abgehörten Telefongesprächen hervor, wie das Ermittlerteam am Mittwoch in Den Haag mitteilte.

Region Lugano war rund 45 Minuten ohne Strom
Schweiz

Region Lugano war rund 45 Minuten ohne Strom

In der Region Lugano ist es am Mittwochmorgen zu einem rund 45-minütigen Stromausfall gekommen. Gemäss Informationen auf der Webseite der Luganeser Elektrizitätswerke entstand der Blackout aufgrund eines Problems beim nationalen Netz von Swissgrid.

Zu grosses Kloster: Stanser Kapuzinerinnen ziehen nach Luzern
Regional

Zu grosses Kloster: Stanser Kapuzinerinnen ziehen nach Luzern

Die Schwesterngemeinschaft des Klosters St. Klara in Stans zieht Ende 2023 ins Zentrum der St. Anna in Luzern. Die Bewirtschaftung und der Unterhalt der Klosteranlage wurden für die acht Schwestern, welche der 1615 gegründeten Gemeinschaft noch angehören, zu einer Belastung. Das Kloster wird umgenutzt.