Uli Hoeness bestätigt bevorstehenden Rücktritt


Roman Spirig
Sport / 19.08.19 10:46

Uli Hoeness hat nach Angaben der "Bild"-Zeitung erstmals bestätigt, dass er bei Bayern München die Ämter als Vereinspräsident und Aufsichtsratschef niederlegen will. Einen Zeitpunkt liess der 67-Jährige in dem Bericht vom Sonntagabend offen. Zudem kündigte er an, sich beim deutschen Rekordmeister nicht vollständig zurückziehen zu wollen.

Uli Hoeness bestätigt bevorstehenden Rücktritt (Foto: KEYSTONE / dpa / MATTHIAS BALK)
Uli Hoeness bestätigt bevorstehenden Rücktritt (Foto: KEYSTONE / dpa / MATTHIAS BALK)

"Ich bleibe im Aufsichtsrat. Den Vorsitz gebe ich aber mit dem Amt des Präsidenten zurück, wenn es soweit ist", zitierte die Zeitung Hoeness. Erst vor wenigen Tagen hatte Hoeness erneut betont, dass er seinen Entscheid, im November möglicherweise nicht mehr für eine weitere Amtszeit als Präsident zu kandidieren, am 29. August dem Aufsichtsrat mitteilen wolle. Vorher werde es von ihm keine offizielle Stellungnahme dazu geben.

Hoeness hatte 1979 das Amt als Manager beim FC Bayern übernommen und den Klub zum deutschen Branchenführer aufgebaut.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Circus Knie 2020: Action, Clowns und Spitzensportler
Schweiz

Circus Knie 2020: Action, Clowns und Spitzensportler

Der Circus Knie hat heute Donnerstag das Programm der Tournee 2020 bekannt gegeben: Ursus & Nadeschkin kehren in die Manege zurück. Spektakuläre Stunts, waghalsige Hochseilnummern und kraftvolle Bodenakrobatik sind weitere Highlights.

Kritik an AfD nach Anschlag in Hanau - Ermittlungen gehen weiter
International

Kritik an AfD nach Anschlag in Hanau - Ermittlungen gehen weiter

Nach dem mutmasslich rassistisch motivierten Anschlag von Hanau haben zahlreiche Politiker der AfD eine Mitschuld gegeben. Unterdessen laufen die Ermittlungen zu der Bluttat mit elf Toten heute Freitag mit Hochdruck weiter.

Kioskkonzern Valora hält Umsatz 2019 fast stabil
Schweiz

Kioskkonzern Valora hält Umsatz 2019 fast stabil

Der Kioskkonzern Valora hat im Geschäftsjahr 2019 den Umsatz knapp gehalten. Der operative Gewinn fiel leicht über den Erwartungen aus und unter dem Strich resultierte wegen Sondereffekten ein deutlich höherer Reingewinn.

Beim Milchverarbeiter Hochdorf geht fast der ganze Verwaltungsrat
Regional

Beim Milchverarbeiter Hochdorf geht fast der ganze Verwaltungsrat

Beim angeschlagenen Milchverarbeiter Hochdorf nimmt praktisch der ganze Verwaltungsrat den Hut. Vier von fünf Verwaltungsräten werden sich an der kommenden Generalversammlung vom 17. April nicht mehr zur Wiederwahl stellen.