Umstrittene Pensionskassenreform nimmt parlamentarische Hürde


News Redaktion
Schweiz / 17.03.23 08:52

Die Pensionskassenreform steht. Das Parlament hat die Vorlage am Freitag in der Schlussabstimmung verabschiedet - der Nationalrat mit 113 zu 69 Stimmen bei 15 Enthaltungen, der Ständerat mit 29 zu 8 Stimmen bei 5 Enthaltungen. Eine Volksabstimmung gilt als sicher.

Trotz Widerstand von linker Seite - im Bild SP-Nationalrätin Barbara Gysi (SG) - hat die Pensionskassenreform die parlamentarische Hürde genommen. Eine Referendumsabstimmung wird folgen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Trotz Widerstand von linker Seite - im Bild SP-Nationalrätin Barbara Gysi (SG) - hat die Pensionskassenreform die parlamentarische Hürde genommen. Eine Referendumsabstimmung wird folgen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Das Parlament diskutierte die BVG-Reform in den vergangenen 15 Monaten während Dutzenden Stunden. Dazu kamen ellenlange Debatten in den vorberatenden Kommissionen. Nun verabschiedete das Parlament die Änderungen beim Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge.

Diese Vorlage ist in den Augen einer bürgerlichen Mehrheit zielgerichtet und mehrheitsfähig, wie in den vergangenen Wochen verschiedentlich zu hören war.

Anders sieht das die Ratslinke: Sie droht seit längerem mit einem Referendum, weil die Reform aus ihrer Sicht eine "Abbauvorlage" ist. Doch auch Bürgerliche sind nicht restlos glücklich. Beispielsweise der Bauernverband erachtet die Kosten der Reform als "nicht mehr tragbar".

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Spielsperre gegen Phil Baltisberger
Sport

Eine Spielsperre gegen Phil Baltisberger

Die ZSC Lions müssen am Freitag im fünften Playoff-Spiel der Viertelfinal-Serie gegen Davos auf Phil Baltisberger verzichten.

Nur ein
Sport

Nur ein "Wunder von Zürich" kann noch helfen

Für den HC Davos wird die Luft in der Viertelfinalserie gegen die ZSC Lions dünn. Nun braucht der Rekordmeister ein Wunder, um das Ausscheiden in den Playoffs noch abzuwenden.

Frankreichs Präsident Macron: Rentenreform ist kein Vergnügen
International

Frankreichs Präsident Macron: Rentenreform ist kein Vergnügen

Inmitten anhaltender Proteste gegen die Rentenreform hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron das Vorhaben verteidigt.

Schneewechten bilden sich bei mittleren Windgeschwindigkeiten
Schweiz

Schneewechten bilden sich bei mittleren Windgeschwindigkeiten

Schneewechten sind beliebte Fotomotive, aber tückisch für Bergsteigerinnen und Skitourengänger. Eine neue Studie des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) zeigt, dass Schneewechten vor allem bei mittleren Windgeschwindigkeiten entstehen.