Unbekannte randalieren in Luzern


Roman Spirig
Regional / 03.06.19 17:52

Unbekannte haben zwischen Freitag und Samstag im Gebiet Cheerstrasse und Grossmatte in Luzern die Heckscheiben von sechs Autos mit Steinen eingeschlagen. Sie demolierten zudem bei der Turnhalle des Schulhauses Littau-Dorf Wasserhähne und schlugen eine Glastüre ein. Nun sucht die Luzerner Polizei Zeugen, wie sie am Montag mitteilte.

Unbekannte randalieren in Luzern
Unbekannte randalieren in Luzern

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trump: Chamenei soll
International

Trump: Chamenei soll " sehr vorsichtig mit seinen Worten" sein

Im Konflikt mit dem Iran hat US-Präsident Donald Trump eine scharfe Warnung an die Führung in Teheran gerichtet. Das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Chamenei, solle "sehr vorsichtig mit seinen Worten" sein, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.

Mauro Caviezel wieder bester Schweizer - Feuz im Plan
Sport

Mauro Caviezel wieder bester Schweizer - Feuz im Plan

Nach der Bestzeit am Dienstag liess Mauro Caviezel auch im Abschlusstraining zur Lauberhornabfahrt aufhorchen. Der Bündner, der wegen einer Unterschenkelverletzung auf die Speed-Rennen in Bormio verzichtete, klassierte sich bei seiner 2. Trainingsfahrt in Wengen im 2. Rang. Einzig der Österreicher Matthias Mayer war um elf Hundertstel schneller.

Volk kann über digitalen Pass abstimmen
Schweiz

Volk kann über digitalen Pass abstimmen

Der digitale Pass kommt an die Urne. Am Donnerstag hat eine gegnerische Allianz 64'000 beglaubigte Unterschriften gegen das E-ID-Gesetz bei der Bundeskanzlei eingereicht. Stein des Anstosses ist die Rolle der Unternehmen.

Alles offen in der Kombination
Sport

Alles offen in der Kombination

Gilles Roulin glänzte in der Kombination von Wengen mit der zweitbesten Zeit in der Abfahrt hinter Matthias Mayer. Im Kampf um den Sieg ist vor dem um 14.00 Uhr beginnenden Slalom noch alles offen. Zahlreiche Technik-Spezialisten hielten den Rückstand in Grenzen.