Unesco entzieht Liverpool den Weltkulturerbe-Status


News Redaktion
International / 21.07.21 12:14

Die Unesco hat der Hafenstadt Liverpool die Auszeichnung als Weltkulturerbe entzogen. Das zuständige Komitee der Uno-Organisation für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation (Unesco) traf die Entscheidung am Mittwoch im chinesischen Fuzhou.

2008 war Liverpool noch Weltkulturerbe-Hauptstadt, jetzt ist die Heimat der Beatles nicht einmal mehr Welterbe (Pressebild). (FOTO: Liverpool Homepage)
2008 war Liverpool noch Weltkulturerbe-Hauptstadt, jetzt ist die Heimat der Beatles nicht einmal mehr Welterbe (Pressebild). (FOTO: Liverpool Homepage)

Es ist erst das dritte Mal in der Geschichte der Welterbekonvention von 1972, dass einer Kultur- oder Naturstätte der angesehene Titel entzogen wird.

Wegen des Liverpool Waters genannten Stadtentwicklungsvorhabens, dem Bau von Hochhäusern, Infrastrukturprojekten und schlechtem Management war der Status schon bedroht. Auch gab es Kritik an einem geplanten Fussballstadion. Seit 2012 steht Liverpool als maritime Handelsstadt bereits auf der Liste gefährdeter Stätten. In einem Unesco-Dokument hiesst es, es habe längst seinen Charakter verloren, der zur Einstufung als Welterbe geführt habe.

Zuletzt war 2009 das Dresdner Elbtal wegen der Errichtung der Waldschlösschenbrücke von der Welterbeliste genommen worden. Die erste Streichung gab es 2007 für Oman wegen der Verkleinerung des Wildschutzgebiets für die seltenen Arabischen Oryx-Antilopen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Prozess nach versuchtem Goldschatz-Raub in Trier gestartet
International

Prozess nach versuchtem Goldschatz-Raub in Trier gestartet

Auf mehr als 2500 römische Münzen aus purem Gold hatten sie es abgesehen: Nach dem versuchten Raub des Trierer Goldschatzes aus dem Rheinischen Landesmuseum hat am Dienstag in Deutschland der Prozess gegen einen der mutmasslichen Täter begonnen.

Franken zum Euro so stark wie seit November 2020 nicht mehr
Wirtschaft

Franken zum Euro so stark wie seit November 2020 nicht mehr

Der Franken ist derzeit wieder so stark gegenüber dem Euro wie schon lange nicht mehr. Mit einem Kurs von 1,0728 Franken notiert der Euro zum Franken umgekehrt auf dem tiefsten Stand seit Anfang November 2020.

Keegan Palmer der Beste im Skateboard-Park
Sport

Keegan Palmer der Beste im Skateboard-Park

Keegan Palmer ist der erste Olympiasieger im Skateboard-Park. Er dominiert den Final des spektakulären Wettbewerbs.

BAG meldet 1059 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden
Schweiz

BAG meldet 1059 neue Coronavirus-Fälle innerhalb von 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Dienstag innerhalb von 24 Stunden 1059 Corona-Ansteckungen gemeldet worden. Zudem registrierte das BAG 53 Spitaleinweisungen, aber keine neuen Todesfälle.